Ariana Grande: Auch zwei Jahre später denkt sie an die Opfer von Manchester

Am 22. Mai jährte sich der Terroranschlag auf ein Konzert von Ariana Grande. Die Sängerin schickt eine leise, aber eindeutige Nachricht.

Zwei Jahre ist es mittlerweile her, dass ein islamistischer Selbstmordattentäter sich nach einem Konzert von Ariana Grande (25, "Sweetener") in Manchester in die Luft sprengte. 22 unschuldige Menschen wurden damals von der Explosion getötet. Am Jahrestag des Anschlags gedachte die Sängerin den Opfern.

In einer ihrer Instagram Stories, die mittlerweile wieder verschwunden ist, postete Grande ein komplett schwarzes Bild, in dessen Mitte nur eine kleine Biene zu sehen war. Das fleißige Tierchen steht allgemein für Manchester, eine typisch englische Arbeiterstadt. Sie dient als eine Art Symbol für Zusammenhalt und Stärke. Grande ließ sich im Mai 2018 auch eine kleine Biene hinter das linke Ohr tätowieren.

Zudem postete Grande in ihren Stories ein Bild von "One Love Manchester". Dabei handelte es sich um ein von der Sängerin organisiertes Benefizkonzert im Juni 2017, bei dem neben ihr auch viele andere Stars wie Justin Bieber (25), Miley Cyrus (26), Katy Perry (34) oder auch die Black Eyed Peas auftraten. Die Erlöse kamen den Familien der Opfer zu Gute.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Neuer Inhalt