VG-Wort Pixel

Attraktionen am Dachstein Hier bekommen Wander-Fans einen echten Adrenalin-Kick

Grandiose Ausblicke von der Dachstein-Hängebrücke.
Grandiose Ausblicke von der Dachstein-Hängebrücke.
© Rene Strasser
Die Urlaubsregion Schladming-Dachstein bietet Wanderern ganz besondere Highlights. Allen voran die höchstgelegene Hängebrücke Österreichs.

Die Urlaubsregion Schladming-Dachstein ist nicht nur für Klettersteig-Fans ein wahres Eldorado. 1.000 Kilometer Wanderwege entlang von Bächen, Seen und Almhütten locken Jahr für Jahr zahlreiche Wanderer in die Steiermark. Insbesondere Ramsau am Dachstein bietet viele Rundwandermöglichkeiten und spektakuläre Aussichtspunkte. Perfekter Ausgangspunkt ist die rundherum-verglaste Panoramagondel der Dachstein-Gletscherbahn in Ramsau.

Dachstein Hängebrücke

Einen besonderen Ausblick bietet die höchstgelegene Hängebrücke Österreichs, nahe der Bergstation des Hunerkogels, dem höchsten Punkt am Dachsteingletscher. Die Überquerung der etwa ein Meter breiten und 100 Meter langen Brücke ist für so manchen Wanderer ein Adrenalinkick, geht es doch unterhalb der Brücke 400 Meter in die Tiefe. Dafür werden Mutige mit einem 360-Grad-Bergpanorama bis zum Dachsteinmassiv belohnt. Die Hängebrücke ist wie die "Treppe ins Nichts" und die Eishöhle Teil der kostenpflichtigen Gletscherwelt auf dem Dachstein. Der Eintritt zu diesen Attraktionen kostet 10 Euro. Tickets sind am Kassenhäuschen nahe der Bergstation zu lösen. Für die eigene Sicherheit sind qualifiziertes Schuhwerk und Ausrüstung ganzjährig selbstverständlich.

"Treppe ins Nichts"

Am Ende der Hängebrücke bietet sich Wanderern die Möglichkeit, den Panorama-Ausblick in die umliegenden Bergwelten von der "Treppe ins Nichts" zu genießen. 14 schmale Stufen führen Mutige auf ein spektakuläres Glaspodest mit Blick durch den Boden in die Tiefe. Die kleine Plattform bietet Platz für vier Personen und wiegt insgesamt fünf Tonnen. Eine weitere Attraktion ist der nahegelegene Besuch im mystischen Eispalast. Direkt unter dem Dachstein Gletscher lassen sich Gänge erkunden und detailgetreu geschnitzte Figuren, Eissäulen und ein Kristalldom bewundern. Besonders an heißen Tagen ist der Dachstein Eispalast ein kühles Erlebnis und bei Kindern beliebt.

Dachstein Sky Walk

Wer von dem Wander-Rundweg um die Bergstation der Gletscherbahn Hunerkogels zurückkommt, hat die Möglichkeit den Dachstein Sky Walk zu besuchen, ohne einen einzigen Klettersteig erklommen zu haben. Die einzigartige Plattform aus Glas bietet Platz für 150 Personen und bietet ein perfektes Bergpanorama. An klaren Tagen kann man eine Aussicht auf die Hohen Tauern bis nach Slowenien und Tschechien genießen. Der Dachstein Sky Walk ist mit 2.700 Metern deutlich höher gelegen als die Aussichtsplattform der Niagarafälle oder den Iguazú-Wasserfällen in Brasilien.

Unterkünfte, Guides und Trekking-Spezialisten

Die Urlaubsregion bietet eine Vielzahl von Unterkünften, Guides und Trekking-Spezialisten. Das auf Wanderungen spezialisierte Natur- und Wellnesshotel Höflehner etwa, ganz in der Nähe von Ramsau am Dachstein gelegen, bietet mehrmals die Woche mit erfahrenden Guides unterschiedliche Touren an. Darüber hinaus gibt es einen Ausrüstungsservice, ein Wandertaxi für individuelle Touren sowie eine Wandertourenplattform zur speziellen Vorbereitung. Wer es gemütlicher mag, schließt sich einer entspannten Lama-/Alpaka-Wanderung rund um das Hotelgelände an oder erkundet mit den hauseigenen Bikes die Natur. Das 4*Superior Haus (Wanderhotels.com) befindet sich auf 1.117 m Höhe und bietet einen perfekten Blick vom Wellnessbereich in die umliegende Bergwelt.

Auf Familien spezialisiert ist das Hotel Apartment Hochkönig in Ramsau am Dachstein. Wandertouren von dort führen auf den Sattelberg am Dachstein, dem "Kinderberg", an dem sich der erste österreichische Natur- und Erlebnispfad befindet. Ein markierter Teil des Weges ist auch mit dem Kinderwagen zu befahren. Der Rundweg führt an 15 unterschiedlichen aufregenden Spielstationen vorbei. Zwei echte Kinderklettersteige liegen ebenfalls am Natur- und Umwelterlebnispfad und können von den ganz mutigen Kids ausprobiert werden.

Wer individueller und persönlicher unterwegs sein möchte, bucht sich einen professionellen Privat-Guide, z. B. bei Dachstein Incentives im Salzkammergut. Die staatlich geprüften Bergführer bieten nicht nur Schneeschuh- und Nachtwanderungen, sondern auch Klettersteigs- und Hochgebirgstouren an. Darüber hinaus bieten Höhlenwanderungen reichlich Abenteuer und Adrenalin pur.

Die Ferienregion ist nicht nur im Frühjahr und Sommer ein perfektes Outdoorerlebnis für Alpinisten und Wanderer, sondern ganzjährig eine Attraktion für Jung und Alt. Auskünfte gibt es unter anderem beim Tourismuszentrum in Ramsau am Dachstein, in speziellen Apps oder im Internet.

SpotOnNews

Mehr zum Thema