Avicii: Hinterbliebene ehren ihn mit der "Tim Bergling Stiftung"

Ab dem 20. April will die Familie des verstorbenen DJs Avicii mit der "Tim Bergling Stiftung" Menschen mit psychischen Problemen helfen.

Bald ist es ein Jahr her, dass der Tod des jungen Star-DJs Tim Bergling alias Avicii (1989-2018, "Hey Brother") weltweit Bestürzung auslöste. Zu Ehren des schwedischen Musikers will seine Familie eine Stiftung ins Leben rufen, mit der Menschen mit psychischen Problemen geholfen werden soll, berichtet die US-Seite "Variety".

Demnach werde die "Tim Bergling Stiftung" am 20. April die Arbeit aufnehmen - also an jenem Tag, an dem sich der Tod von Avicii zum ersten Mal jährt. Besonderes Augenmerk der Einrichtung liege demnach auf der Prävention von Suiziden. Aus einer Pressemitteilung der Familie zitiert die Seite: "Tim wollte einen Unterschied ausmachen. Eine Stiftung in seinem Namen zu gründen, ist unsere Weise, um sein Andenken zu ehren und weiterhin in seinem Sinne zu handeln."

Hochzeit aus dem 4. Stock

Im Laufe der Zeit wolle man sich mit der Einrichtung auch Umweltfragen (Natur- und Artenschutz) widmen, heißt es weiter. Bergling starb mit nur 28 Jahren während eines Aufenthalts im Oman. Später wurde bekannt, dass der DJ sich das Leben genommen hatte.

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.