Avicii: Sein Familie spricht nun offen über Suizid

Im April 2018 verstarb der Star-DJ Avicii mit nur 28 Jahren. Jetzt sprach seine Familie erstmals über Selbstmord als Todesursache.

Offiziell bestätigt wurde die Todesursache des Star-DJs Avicii ("Stories") nie. Auch wenn die Familie nach dem überraschenden Tod des Musikers im April 2018 im Alter von nur 28 Jahren in einem Statement einen Suizid andeutete, wurde es nicht von den Hinterbliebenen ausgesprochen. Jetzt sprach Klas Bergling, der Vater von Avicii, in einem Interview mit dem US-Sender CBS erstmals offen über den Tod seines Sohnes: "Der Selbstmord war ein Schock für uns alle."

Auch die Beweggründe für diese späte Offenheit machte er klar. Dies auszusprechen bedeute gleichzeitig auch, dass man zugibt, Teil dieses Schicksals zu sein. Sein Sohn, Tim Bergling, sei ein sehr schüchterner Junge gewesen und habe früh Ängste entwickelt. Bereits mit 14 Jahren sei er von einem Psychiater behandelt worden. Auch rund eineinhalb Jahre nach dem Tod seines Sohnes ginge es ihm oft noch schlecht: "Es gab ein Leben davor und jetzt ist es ein Leben danach. Das ist die beste Art, es auszudrücken."

JLo und A-Rod: Mit diesem Spielt hält sich das Traumpaar bei Laune

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.