Bad Wolves: Dolores O'Riordans Familie nimmt Spende entgegen

Die US-Metal-Band Bad Wolves hat die Erlöse ihres "Zombie"-Covers an die hinterbliebenen Kinder von Dolores O'Riordan übergeben.

Durch ihr Cover des Mega-Hits "Zombie" der Band The Cranberries erlangte die US-amerikanische Metal-Band Bad Wolves über Nacht traurige Berühmtheit ein. Denn Dolores O'Riordan (1971-2018), die Sängerin der irischen Rockband, verstarb am gleichen Tag, als sie ihre Gesangsparts für den Song aufnehmen wollte. Die Band entschied sich, die Single trotzdem fertigzustellen und zu veröffentlichen und sämtliche Erlöse an die hinterbliebenen Kinder der Sängerin zu spenden. Nun wurden die bisherigen Einnahmen von stolzen 250.000 US-Dollar, umgerechnet rund 216.000 Euro, überreicht.

Die Übergabe des Schecks fand am gestrigen Dienstag in New York statt. Dort spielten die Bad Wolves ein Konzert. Ein Video der Übergabe, hat die Band auf ihrer offiziellen Facebook-Seite online gestellt. O'Riordans Sohn Taylor Burton (20) und ihr Stiefsohn Donny Burton Jr. nahmen den Scheck entgegen, auch im Namen ihrer jüngeren Schwestern Molly (17) und Dakota Burton (13), die nicht mit vor Ort sein konnten. Begleitet wurden sie von ihrem Vater Don Burton (56), mit dem die Cranberries-Frontfrau 20 Jahre lang verheiratet war. 2014 trennten sich die Sängerin und der ehemalige Tourmanager von Duran Duran.

Dolores O'Riordan verstarb völlig unerwartet am 15. Januar 2018 im Alter von nur 46 Jahren in einem Hotelzimmer in London. Die Todesursache ist bis heute unklar. Die britischen Behörden stuften den Tod aber "als nicht verdächtig" ein. O'Riordan wurde am 23. Januar in ihrem Geburtsort Ballybricken beerdigt.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.