Bastille: Nico Rosberg lädt die Band auf das Greentech-Festival

Ex-F1-Pilot Nico Rosberg hat ein eigenes Greentech-Festival gegründet. Die Indie-Band Bastille tritt am Freitagabend live in Berlin auf.

Nachhaltigkeit bestimmt nicht erst seit dem Bienen-Volksbegehren und der #FridaysForFuture-Bewegung die Nachrichten. Schon die Diesel-Debatte und der Erfolg des Elektroauto-Herstellers Tesla haben das Thema salonfähig gemacht. Unter den Nachhaltigkeits-Befürwortern findet man überraschende Persönlichkeiten - wie zum Beispiel Nico Rosberg. Der ehemalige Formel-1-Pilot arbeitet mit Automobilzulieferer Schaeffler an einem eigenen Elektroauto, investiert in das Flugtaxi-Start-up Lilium und hat nun auch noch ein eigenes Greentech-Festival gegründet. Am heutigen Freitag startet die dreitägige Konferenz für grüne Technologien auf dem Flughafen Tempelhof, gleichzeitig gastiert die elektrisch betriebene Variante der Formel 1, die Formel E, auf dem Gelände.

Bastille kostenlos vor Ort und im Livestream

Zum Auftakt des Festivals dürfte Rosberg nicht nur die Aufmerksamkeit der Tech-Branche sicher sein, sondern auch zahlreicher Musikfans. Als Eröffnung-Show performt die britische Indie-Band Bastille in einem der Flugzeug-Hangars. Rosberg freut sich "riesig", wie er in einer Pressemitteilung erklärt: "Letzten Sommer habe ich mit meinen Freunden am Strand von Ibiza zu 'Happier' getanzt und jetzt eröffnen Bastille unser Greentech Festival."

Der Band gelang im Jahr 2013 mit ihrem Album "Bad Blood" der internationale Durchbruch. Mittlerweile kommt das Quartett aus dem Süden Londons auf über 60 Platin-Auszeichnungen und mehr als neun Millionen verkaufte Tonträger.

Die Deutsche Telekom präsentiert die Band im Rahmen ihrer Street-Gigs-Reihe und streamt den Auftritt ab 20:00 Uhr kostenlos via Livestream über den hauseigenen Musikdienst MagentaMusik 360 bzw. über MagentaTV. Auch Bastille-Sänger Dan Smith ist gespannt, "wie die Leute auf die Live-Interpretation unserer neuen Songs reagieren werden", schließlich spielt die Band zahlreiche Titel des am 14. Juni erscheinenden Albums "Doom Days" inklusive der aktuellen Single "Joy".

Ziel des Ganzen: "Begeisterung für Nachhaltigkeit", wie es Greentech-Festival-Mitgründer Marco Voigt zusammenfasst. Das dürfte den Veranstaltern mit dem exklusiven Konzert von Bastille gelungen sein.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.