VG-Wort Pixel

Befürchtung bestätigt Tumor von BVB-Star Sébastien Haller ist bösartig

Sébastien Haller muss sich einer Chemotherapie unterziehen.
Sébastien Haller muss sich einer Chemotherapie unterziehen.
© IMAGO/Kirchner-Media
Schock für BVB-Star Sébastien Haller: Der Mitte Juli diagnostizierte Hodentumor des Fußballers hat sich als bösartig herausgestellt.

Der histologische Befund des erkrankten Neuzugangs von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund, Sébastien Haller (28), hat die schlimme Befürchtung bestätigt: Bei dem unlängst festgestellten Hodentumor handelt es sich um bösartiges Gewebe. Das gab der BVB auf seiner offiziellen Homepage bekannt. Haller werde sich aufgrund der Diagnose "einer chemotherapeutischen Behandlung unterziehen" müssen und "Borussia Dortmund mehrere Monate lang fehlen".

Heilungschancen "sehr gut"

Haller werde "nun die bestmögliche Behandlung erfahren. Die Heilungschancen sind sehr gut. Wir wünschen ihm und seiner Familie viel Kraft und Optimismus und sind in dieser schwierigen Zeit mit unseren Gedanken bei ihm", heißt es weiter. Um die Privatsphäre des Spielers zu schützen, bitte man um Verständnis, dass über diese Meldung hinaus keine weiteren Details zu Hallers Gesundheitsverlauf mitgeteilt werden.

Der Hodentumor wurde Mitte Juli während des Trainingslagers in Bad Ragaz in der Schweiz gefunden, nachdem Haller über Unwohlsein geklagt hatte. Der Spieler reiste daraufhin für weitere Untersuchungen nach Dortmund zurück.

SpotOnNews

Mehr zum Thema