VG-Wort Pixel

Bella Hadid: Model weist Kritiker nach Online-Kommentar zurecht


Ein fieser Online-Kommentar hat die Aufmerksamkeit von Bella Hadid auf sich gezogen. Das Model konterte schlagfertig.

Immer wieder werden Stimmen laut, Model Bella Hadid (21) habe ihre Gesichtszüge dem Schönheits-Doc zu verdanken. Und auch ihre beste Freundin Kendall Jenner (22) wird in regelmäßigen Abständen mit OP-Vorwürfen konfrontiert. Für gewöhnlich prallen die Anschuldigungen an den Models ab, doch ein fieser Online-Kommentar brachte jetzt das Fass zum Überlaufen. Wie US-Medien übereinstimmend berichten, wurde auf einem von Hadids Fan-Accounts ein Foto der zwei Laufsteg-Schönheiten veröffentlicht, der User fragte: "Kenny oder Bella"?

Aufgespritzte Wangen?

Darauf ätzte eine Followerin: "Zwei gefakte Bitches, erst kommt die Nasen-OP, dann kommen die Lippen, oh und vergesst nicht die aufgespritzten Wangen. [...] Geld verschafft dir ein neues Gesicht aber keine nettere Persönlichkeit, die diese zwei Mädels brauchen." Die fiesen Anschuldigungen konnte und wollte die 21-Jährige offenbar nicht auf sich sitzen lassen und feuerte zurück: "Ich wünschte, du würdest unsere beiden Persönlichkeiten kennen. [...] Sei gesegnet, Liebste. Eifersucht ist ein Schrei nach Hilfe, die ich dir gerne geben würde."

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Nach der schlagfertigen Antwort des Models löschte die Kritikerin ihren fiesen Kommentar und kommentierte erneut: "Diese ganze Sache hat mich einiges gelehrt." Einsicht ist ja bekanntlich der erste Schritt zur Besserung.

kia SpotOnNews

Mehr zum Thema