Ben Affleck: Hollywood-Star hat die ersten 30 Tage Entzug hinter sich

Ben Affleck setzt alles daran, die Alkoholsucht zu besiegen. Auch wenn das bedeutet, noch mehr Zeit in der Klinik verbringen zu müssen.

Schauspieler, Regisseur und Oscar-Preisträger Ben Affleck (46, "The Accountant") hat die ersten 30 Tage seines Entzugs anscheinend ohne negative Vorkommnisse gemeistert. Genau einen Monat ist es her, dass ihn seine Ex-Frau Jennifer Garner (46) sichtlich aufgelöst in eine Spezialklinik gebracht hat, nachdem er sich auf veröffentlichten Paparazzi-Bildern harten Alkohol an seine Haustür liefern ließ. Dass sein dritter Entzug dieses Mal auch sein letzter sein könnte, darauf lassen die Aussagen eines vermeintlichen Vertrauten des Stars schließen. Diesen zitiert das US-Magazin "People" mit den Worten: "Er versucht wirklich sehr hart, sich zu bessern."

Er möchte noch bleiben

Affleck gehe es demnach schon wesentlich besser, auf professionelle Hilfe sei er im Kampf gegen die Alkoholsucht aber noch immer angewiesen. Doch die Hoffnung sei laut des Berichts groß, dass der Mime gerade noch die Kurve bekommen hat: "Dieses Mal ist es anders", erklärt der Insider weiter. "Er möchte nicht, dass seine Kinder das alles noch einmal durchmachen müssen." Dazu gehöre auch, dass Affleck aus eigenen Stücken noch einige weitere Wochen in der Einrichtung in Los Angeles bleiben möchte.

Mit Garner hat er die drei Kinder Violet (12), Seraphina (9) und Samuel (6). Erstmals begab sich Affleck im Jahr 2001 in eine Entzugsklinik, das zweite Mal war es im Dezember des vergangenen Jahres so weit.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.