Ben Affleck: Wenn er nicht arbeitet, gerät er in eine "destruktive Phase"

Zum dritten Mal kämpft Ben Affleck in einer Entzugsklinik gegen seine Alkoholsucht. Das ist der Grund für den erneuten Rückfall.

Ben Affleck (46, "The Accountant") lässt sich zum dritten Mal aufgrund seiner Alkoholprobleme in einer Entzugsklinik behandeln. Insider verrieten nun den Grund dafür, warum der Schauspieler einfach nicht vom Alkohol wegkommt.

Dem US-Portal "Page Six" verrieten "Freunde" von Affleck, dass er, sobald er nicht arbeite, in eine "destruktive Phase" geraten würde. Ein weiterer Grund für seinen erneuten Rückfall soll die Trennung von Langzeit-Freundin Lindsay Shookus (38) gewesen sein. Seitdem sei er "in schlechter Verfassung gewesen".

Erneuter Rückfall ist ein Weckruf

Nach einer Therapie im Jahr 2001 sowie einer weiteren im Dezember des vergangenen Jahres sei dieser erneute Rückfall aber ein "Weckruf" für Affleck, so der Insider weiter. Er würde die Entzugsklinik in Los Angeles nicht verlassen und gehe jeden Tag zu den angesetzten Treffen.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.