VG-Wort Pixel

Ben Affleck nach Shitstorm "Würde nie schlecht über die Mutter meiner Kinder sprechen"

Ben Affleck sieht sich einer Menge Kritik ausgesetzt.
Ben Affleck sieht sich einer Menge Kritik ausgesetzt.
© carrie-nelson/ImageCollect
Ben Affleck hat für seine Kommentare über die Ehe mit Jennifer Garner viel Kritik einstecken müssen. Jetzt nahm er Stellung dazu.

Ben Affleck (49) hat für Äußerungen über seine Alkoholsucht und die Ehe mit Ex-Frau Jennifer Garner (49) einen Shitstorm in den sozialen Medien kassiert. In der Show "Jimmy Kimmel Live!" rückte der "The Tender Bar"-Star seine Aussagen aus einem Interview mit Radiomoderator Howard Stern (67) laut US-Medienberichten zurecht. Dort hatte er unter anderem gesagt, dass er "wahrscheinlich immer noch trinken" würde, wenn er mit Garner verheiratet geblieben wäre.

"Ich würde nie wollen, dass meine Kinder denken, dass ich je ein schlechtes Wort über ihre Mutter sagen würde", meinte Affleck nun zu Jimmy Kimmel (54). Der Schauspieler hat zusammen mit Garner die Töchter Violet (16) und Seraphina (12) sowie Sohn Samuel (9).

Aus dem Zusammenhang gerissen

Affleck sagte, dass er erst nach der Ausstrahlung des Interviews mit Stern bemerkt habe, wie seine Kommentare wahrgenommen wurden. Einige Menschen hätten das Gespräch genommen und es ins Gegenteil verkehrt, indem sie sich nur auf einen Teil daraus konzentrierten.

Er erklärte, in dem Stern-Interview habe er weiter über Garner gesagt, "wie sehr wir uns respektieren und uns umeinander kümmern und uns um unsere Kinder kümmern und sie an die erste Stelle setzen". Affleck fügte hinzu, dass der Teil des Gesprächs, der nun Aufmerksamkeit erregte, ihn "als den schlimmsten, unsensibelsten, dummen, schrecklichen Kerl" dastehen lasse.

Er verstehe, dass sein Privatleben Schlagzeilen produziere, so Affleck. Aber wenn es seine Familie betreffe, müsse er "eine Grenze ziehen und Klarheit schaffen". Der Hollywood-Star stellte noch einmal klar: "Das ist nicht wahr. Das glaube ich nicht. Es ist das genaue Gegenteil von dem, was ich bin, und was ich glaube."

"Unglückliche" Beziehung

Affleck hatte Stern unter anderem gesagt, er hätte sich in der Ehe mit Garner gefangen gefühlt. "Wir hatten eine Ehe, die nicht funktionierte. Das passiert. Sie war jemand, den ich liebte und respektierte, aber mit dem ich nicht weiterhin hätte verheiratet sein sollen."

Weiter berichtet der Schauspieler, dass das Trinken seine Exit-Strategie gewesen war. "Ich dachte: 'Ich kann wegen meiner Kinder nicht gehen, aber ich bin unglücklich, was soll ich tun?' Was ich tat, war, eine Flasche Scotch zu trinken und auf der Couch einzuschlafen, was keine Lösung war."

Das Schauspielerpaar war von 2005 bis 2018 verheiratet, getrennt hatten sie sich 2015. Affleck hat sich wegen seiner Alkoholsucht mehrmals behandeln lassen. Seit einigen Monaten ist er wieder glücklich mit Jennifer Lopez (52) - mit der er von 2002 bis 2004 bereits zusammen war.

SpotOnNews

Mehr zum Thema