Big Brother: So reagieren die Bewohner auf die Corona-Krise

Sat.1 hat am Dienstagabend die "Big Brother"-Bewohner über die Corona-Krise aufgeklärt. Die Kandidaten zeigten sich schockiert.

Lange Gesichter bei den "Big Brother"-Bewohnern: Am Dienstagabend wurden die Kandidaten der Sat.1-Container-Show in einer Extra-Sendung erstmals über das Coronavirus informiert. Die Ansteckungsgefahr, das Tragen von Masken und die Einschränkungen im öffentlichen Leben: Die Ausführungen von Moderator Jochen Schropp (41) und "BB"-Arzt Dr. Andreas Kaniewski sorgten für Schock und auch Tränen bei den Teilnehmern.

Besonders Michelle zeigte sich mitgenommen und konnte die Tränen nicht mehr unterdrücken. Ihre Mutter sei 55 und habe eine Lungenerkrankung namens COPD, das habe ihr jetzt Angst gemacht. Auch bei Pat sorgte die Corona-Nachricht für einige Tränchen. Jochen Schropp, der sich gemeinsam mit Kaniewski hinter einer Glasscheibe befand, versicherte den beiden, dass der Sender die Bewohner stets über den Zustand ihrer Familien und Freunde informieren wird. Nach dem Vortrag spielte Sat.1 deshalb kleine Video-Botschaften von Freunden und den Familien der Kandidaten ein - die ihren Liebsten im TV-Container alle rieten, am besten im Haus zu bleiben, da seien sie aktuell am sichersten aufgehoben.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.