Big Little Lies: Serienstars spenden Mahlzeiten an US-Krankenhäuser

Die Stars von "Big Little Lies" zeigen sich in der Corona-Krise großzügig. Sie haben Mahlzeiten an Krankenhäuser gespendet.

Die Stars der erfolgreichen HBO-Serie "Big Little Lies" feiern in der Corona-Krise eine Reunion. Zu der Wiedervereinigung kommt es jedoch nicht am Set. Stattdessen setzen sich Nicole Kidman (52), Reese Witherspoon (44), Zoë Kravitz (31), Laura Dern (53) und Shailene Woodley (28) für einen wohltätigen Zweck ein. Auf Instagram teilte unter anderem Kidman stolz mit, dass sie gemeinsam Essen an die Krankenhaus-Mitarbeiter in fünf US-Städten gespendet haben.

"Ich bin begeistert von der Chance, mich mit meiner 'Big Little Lies'-Besetzung für einen großartigen Zweck wieder zu vereinen", schreibt die Oscar-Preisträgerin. "Zusammen mit Frontline Foods konnten wir Mahlzeiten für medizinische Helden in fünf Städten stiften. Wir möchten uns auch bei den lokalen Restaurants bedanken, die bei der Zubereitung dieser wunderbaren Mahlzeiten geholfen haben."

74-Jährige bringt Zwillinge zur Welt

Ärzte sagen Danke

Frontline Food ist eine Wohltätigkeitsorganisation, die sich darauf fokussiert, Mahlzeiten an all diejenigen zu spenden, die in der Corona-Krise an vorderster Front arbeiten. Das Foto zeigt zahlreiche Mitarbeiter des New Yorker Presbyterian-Krankenhauses in Arztkleidung und mit Masken, die sich bei den Schauspielerinnen bedanken.

SpotOnNews

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.