VG-Wort Pixel

Birgit Schrowange Moderatorin feiert Ende März ihr TV-Comeback

Birgit Schrowange ist ab dem 28. März in Sat.1 zu sehen.
Birgit Schrowange ist ab dem 28. März in Sat.1 zu sehen.
© SAT.1/Christoph Köstlin
Schon in wenigen Wochen meldet sich Birgit Schrowange im TV zurück. Ende März startet ihre neue Reihe "Birgits starke Frauen" in Sat.1.

Etwas später als ursprünglich geplant läutet Birgit Schrowange (63) Ende März ihr TV-Comeback ein. Die Moderatorin startet mit ihrer neuen Reihe "Birgits starke Frauen" am Montag (28. März) in Sat.1. Gleich im Anschluss folgt die persönliche Doku "Ich, Birgit Schrowange!" (22:15 Uhr).

Eigentlich sollte Schrowange schon am 7. März ihren Einstand bei Sat.1 feiern. Doch dann machte eine Corona-Erkrankung der 63-Jährigen einen Strich durch die Rechnung und die Dreharbeiten mussten pausieren.

Starke Frauen unter sich

In dem neuen Format "Birgits starke Frauen" begegnet die Moderatorin bekannten und unbekannten Frauen, die eine besondere Lebensgeschichte haben. So kommt es etwa zu einem Treffen mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer (61).

In der Doku "Ich, Birgit Schrowange!" (22:15 Uhr) schildert die 63-Jährige dann, wie sie selbst zu einer starken Frau geworden ist, und gibt zudem Einblicke in ihren Alltag.

Doch keine TV-Rente

Ende 2019 kehrte Schrowange nach 25 Jahren bei RTL ihrer Kultsendung "Extra" den Rücken. Damals erklärte sie in einem Statement, dass sie sich komplett vom TV verabschieden wolle: "Ich habe das große Glück gesund zu sein und möchte mehr Zeit für mein Privatleben haben und für Dinge, die mir Spaß machen und mich erfüllen."

Im vergangenen Dezember wurde dann ihr geplantes Comeback bekannt. Die Moderatorin soll in Sat.1 weitere Formate präsentieren. Im Frühjahr wird sie in "Wir werden mehr" Geschichten unterschiedlicher Familien zeigen, die sich auf diverse Art und Weise vergrößern. Im Sommer soll es zudem eine weitere Reportage-Serie mit ihr geben.

SpotOnNews


Mehr zum Thema