VG-Wort Pixel

Blumenprints: So werden die floralen Muster zum Hingucker

Auch US-Schauspielerin Maggie Grace greift auf Blumenmuster zurück.
Auch US-Schauspielerin Maggie Grace greift auf Blumenmuster zurück.
© Xavier Collin/Image Press Agency/ImageCollect
Blumen, Blüten und Blätter bringen Schwung in den Kleiderschrank. Ob für die eigenen vier Wände oder den Spaziergang.

Die Winterjacke hat ausgedient. Pünktlich zum eingeläuteten Frühlingsanfang ist es Zeit für frische Farben und Prints. Wie jedes Jahr kommen Fashionistas auch in dieser Saison nicht an Blumen, Blüten und Blättern vorbei. Wie sich die angesagten Floralprints am besten kombinieren lassen? Die Stars machen es vor.

Annemarie Carpendale: Bluejeans zum Blütenmeer

Es ist wohl eine der klassischsten Kombinationen überhaupt: Die Bluejeans zum Blütendruck. Auch TV-Moderatorin Annemarie Carpendale (42) setzt auf diesen Style. Zu ihrem hellblauen Loose-fit-Modell kombiniert sie eine geblümte Off-Shoulder-Bluse mit Herzausschnitt und Puffärmeln. Die kleinen, roten Blüten passen ideal zu ihrem sonnengebräunten Teint und wirken verspielt und romantisch zugleich.

Leonie Hanne: Große Blumen als Hingucker

Deutlich plakativer geht es bei Mode-Influencerin Leonie Hanne (31) zu. Ihr Statement-Look im mehrfarbigen Blumenmantel schreit förmlich nach Frühling. Was für das Styling mit dem großen Floralprint unabdingbar ist: ein ruhiger Untergrund. Hanne setzt auf Schwarz - und einen weiteren Hingucker in der Hand. Die Bloggerin ergänzt ihr blumiges Outfit mit einer knalligen Tasche in angesagter Frühlingsfarbe.

Angelina Kirsch: Dezent, aber oho

Dass auch Curvy-Frauen getrost zu floralen Mustern greifen können, beweist stilsicher Model Angelina Kirsch (31). Sie präsentiert einen weißen Plisseerock mit zwei großen, farbigen Blüten. Dazu trägt sie einen Strickpullover, dessen Saum sie lässig im Bund des Rocks versteckt hat. Das Ergebnis: nicht nur eine schmale Taille, sondern auch ein Look, der perfekt in die Übergangszeit passt.

SpotOnNews

Mehr zum Thema