Brian Johnson: AC/DC arbeitet offenbar wieder mit dem Sänger

Eigentlich haben sich die Wege von Brian Johnson und AC/DC 2016 getrennt. Jetzt soll ein neues Album mit dem Sänger erscheinen.

AC/DC sollen an einem neuen Album arbeiten - und das mit Brian Johnson (72). Offenbar gibt es tatsächlich eine Wiedervereinigung der australischen Band und ihrem ehemaligen Frontmann. Johnson hatte die Gruppe 2016 aus gesundheitlichen Gründen verlassen. Er hatte massive Probleme mit seinem Gehör und drohte taub zu werden, sollte er weiterhin live mit seiner Band auf der Bühne stehen. Auf Tour wurde er von Sänger Axl Rose (57) von Guns n' Roses ersetzt.

Mon Cheri: Eine offene Packung mit sechs Pralinen

Bereits 2018 gab es Gerüchte, dass AC/DC ein neues Album produzieren, mit Aufnahmen des 2017 verstorbenen Rhythmusgitarristen Malcolm Young. Nachdem laut "NME.com" bereits Anfang 2019 Mitglieder der Band Terrorizer erklärt hatten, Johnson habe ihnen gesagt, dass er bei dem neuen Album dabei sei, gibt es jetzt offenbar eine weitere Bestätigung. Adam Darski alias Nergal (42), Sänger und Gitarrist der Band Behemoth, sagte "Loudwire" zufolge: "Ich weiß, dass ein neues AC/DC-Album mit Malcolm Young entsteht. Es kommt." Zudem will er auch gehört haben, dass Brian Johnson wieder dabei ist.

Brian Johnson soll wieder gesund sein

Dee Snider (64) von Twisted Sister twitterte nun ebenfalls, dass AC/DC wiedervereint sei, "mit Songs, die von Malcolm aufgenommen wurden, als er noch am Leben war". Brian Johnson gehe es wieder gut, so der Musiker auf dem Kurznachrichtendienst. Auch Schlagzeuger Phil Rudd (65) soll angeblich wieder zu der Gruppe gestoßen sein. Der war in den vergangenen Jahren immer wieder mit dem Gesetz in Konflikt geraten und ist eigentlich bereits seit 2014 nicht mehr Teil von AC/DC.

SpotOnNews

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.