VG-Wort Pixel

Britney Spears Sängerin feiert einen weiteren Sieg über ihren Vater Jamie

Britney Spears feiert einen weiteren Erfolg.
Britney Spears feiert einen weiteren Erfolg.
© imago/Future Image
Britney Spears kann sich im Rechtsstreit gegen ihren Vater Jamie über einen weiteren Erfolg freuen: Sie muss sich nicht befragen lassen.

Britney Spears (40) hat vor Gericht einen weiteren Sieg errungen. Am Mittwoch (27. Juli) entschied Richterin Brenda Penny laut dem US-Branchenportal "Variety", dass die 40-jährige Sängerin in ihrem laufenden Rechtsstreit mit ihrem Vater Jamie Spears (70) sich nicht von seinen Anwälten befragen lassen muss.

"Wir sind sehr erfreut, aber nicht überrascht, dass Richterin Penny ihr durchdachtes und rechtlich korrektes Urteil erneut bestätigt und Mr. Spears' beschämende und verzweifelte Bemühungen, die Befragung seiner eigenen Tochter zu erwirken, erneut zurückgewiesen hat", sagte Britney Spears' Anwalt Mathew Rosengart dem "People"-Magazin. "Jeder anständige Mann, besonders ein Vater, würde seine Niederlage akzeptieren und einfach weiterziehen."

Aussage wäre "traumatisierend"

In ihrer Entscheidung sagte Richterin Penny den Berichten zufolge, dass Details, die aus der Aussage der 40-Jährigen hervorgehen würden, für den Fall nicht hilfreich wären. Rosengart argumentierte vor Gericht, dass eine Befragung Spears "traumatisieren" würde, und erklärte, dass seine Mandantin in weiteren Verfahren nicht als Zeugin auftreten würde.

Vor Gericht sollen offenbar Fragen geklärt werden, die nach der 13-jährigen Vormundschaft, unter der Britney Spears stand, offen sind. Im November 2021 war die Vormundschaft beendet worden. Anfang dieses Monats ordnete die Richterin die Aussage von Jamie Spears im Rahmen einer Untersuchung zu seiner Rolle als Vormund an. Damals sagte die Richterin, sie brauche mehr Zeit, um zu entscheiden, ob seine Tochter befragt werden soll.

Nach der Entscheidung erklärte der Anwalt der Sängerin nun laut "People" auch: "Dies war ein weiterer großer Sieg für Britney Spears." Neben seiner Befragung muss Jamie Spears auch "alle gesetzlich vorgeschriebenen Dokumente vorlegen", sagte Rosengart demnach. Jamie Spears hatte zuvor Anschuldigungen zurückgewiesen, nach denen er unter anderem das Schlafzimmer seiner Tochter verwanzt haben soll.

Britney Spears genießt nach dem Ende ihrer Vormundschaft unterdessen weiter ihre Freiheit. Im Juni hat die Sängerin ihren langjährigen Partner Sam Asghari (28) geheiratet. Die beiden hatte sich im September 2021 verlobt, etwa fünf Jahre, nachdem sie ein Paar wurden. Aus ihrer früheren Ehe mit Kevin Federline (44) hat die US-Amerikanerin zwei Söhne, Sean Preston (16) und Jayden James (15).

SpotOnNews

Mehr zum Thema