VG-Wort Pixel

Sie denkt, ihr Mann arbeitet als Geheimagent, doch er hat sechs andere Frauen

Paar: Schatten auf dem Gehweg
© Dutourdumonde Photography / Shutterstock
Dass ihr Mann ein Doppel-Leben hat, war Mary klar - doch William arbeitete nicht als Spion, wie sie immer dachte. Nein, er hatte eine andere Ehefrau. Und fünf Freundinnen. Und 13 Kinder. Das hier ist ihre unglaubliche Geschichte.

Jahrelang dachte die Schottin Mary Turner Thomson, dass sie die perfekte Beziehung hat: Sie hat einen liebevollen Mann und tolle Kinder - eine Bilderbuch-Beziehung. Das einzige Manko: William, ihr Liebster, ist häufig unterwegs. Denn: Der US-Amerikaner arbeitet als CIA-Agent - zumindest hat er ihr das erzählt.

Doch eines Tages zerfiel ihr Leben wie ein Kartenhaus. Aus heiterem Himmel, vollkommen unerwartet. Ein einzelner Anruf war es, im Jahr 2006. Das Telefon klingelte, in der Leitung war eine Frau, die mit zwei Sätzen alles veränderte: "Sind Sie Miss Jordan? Ich bin die andere Miss Jordan!"

Aufregender Beruf war nur Fassade

Mary musste erfahren, dass ihr angeblich liebender Ehemann seit Jahren eine zweite Ehe führt und in Wirklichkeit gar kein Geheimagent ist. Sein angeblich aufregender Beruf war nur eine Fassade, um zu verschleiern, dass er mehrere Frauen trifft. Und es blieb nicht bei seinen beiden Ehefrauen - zusätzlich hatte William noch fünf Freundinnen und insgesamt 13 Kinder!

Ein herber Schlag ins Gesicht von Mary. Und als würde der Betrug nicht schwer genug wiegen, entpuppte sich auch eine heftige Geschichte, die ihr William Jahre zuvor aufgetischt hat, als Lüge. Ihr Mann hatte ihr erzählt, er sei bei einem Undercover-Einstz aufgeflogen und nun werde das Leben ihrer gemeinsamen Kinder von einem gefährlichen Verbrecher bedroht. Die einzige Lösung: die Zahlung von 200.000 Dollar an die "Verbrecher".

200.000 Dollar abgezockt

Mary löste ihre Lebensversicherung auf und verkaufte ihr Hab und Gut, um die Summe zusammenzubringen - doch in Wahrheit war William selbst der einzige Verbrecher. Er hatte sich die 200.000 Dollar in die Tasche gesteckt und seine eigene Frau abgezockt.

Als Williams andere Ehefrau in Amerika hinter sein Geheimnis kommt, meldet sie sich bei Mary. Die beiden Frauen reden, decken den riesigen Schwindel auf. Und sie ziehen Konsequenzen: Mary beendet die Beziehung sofort, bringt William später vor Gericht.

2014 wurde William Jordan wegen Bigamie, Betrugs und unerlaubtem Waffenbesitz zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. Mary allerdings kann ihre dramatische Geschichte nicht vergessen. Erst vor Kurzem kamen ihr die Ereignisse wieder in den Sinn, als die BBC in Großbritannien die Serie "Mrs Wilson" ausstrahlte, in der es um eine Frau geht, die herausfindet, dass ihr Mann (ein angeblicher Geheim-Agent) seit Jahren ein Doppelleben führt und drei andere Frauen hat: "Es fühlt sich an, als würde ich mein eigenes Leben im Fernsehen sehen", zitiert die "Daily Mail" sie.

Übrigens: Über ihre Geschichte hat Mary Turner Thomson auch ein Buch geschrieben (das nur auf englisch erhältlich ist). Es heißt "The Bigamist: The True Story of a Husband's Ultimate Betrayal".

Videotipp: Armes Deutschland – Hartz IV-Paar: "Arbeiten in Deutschland lohnt sich nicht"


Mehr zum Thema