Von wegen Happy End! SO sollte 'Pretty Woman' eigentlich enden

'Pretty Woman' ist Romantik pur und Julia Roberts und Richard Gere das ultimative Traumpaar. Beinahe wäre allerdings alles ganz anders gekommen ...


Jetzt mal ehrlich: 'Pretty Woman' ist doch auch deshalb einer unserer Lieblingsfilme, weil sich Julia Roberts alias Vivian und Richard Gere als Edward am Ende auf der Feuertreppe ihre Liebe gestehen und sich in die Arme fallen. Hach, es geht doch nichts über ein gut gemachtes Happy End, oder?

Doch wie hätte euch der Kassenschlager gefallen, wenn er ganz anders und viel düsterer ausgegangen wäre? Jeffrey Katzenberg, ehemaliger Chef der Walt-Disney-Group verriet jetzt, dass im Original-Drehbuch eigentlich ein ganz anderes Ende vorgesehen war ...

In der Original-Version sollte Vivian sterben!

Dass es dazu nicht gekommen ist, verdanken wir dem Konzern  Disney, der das Drehbuch gekauft und kleineren Schönheits-Korrekturen unterzogen hat. Bis dahin sollte die Prostituierte Vivian nämlich eigentlich an einer Drogen-Überdosis sterben. Waaaas? An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Märchenerzähler von Disney, die das nicht zugelassen haben.

Ob 'Pretty Woman' mit diesem Ende auch so erfolgreich gewesen wäre? Wir wagen es ganz stark zu bezweifeln.

Videoempfehlung:

Manager: 8 Männer sind reicher als die Hälfte der Weltbevölkerung
ag
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.