VG-Wort Pixel

"Die Höhle der Löwen" "Udo": Der Universaldeckel im BRIGITTE-Test

Udo, Deckel, Die Höhle der Löwen, Gründer, Pitch
© TVNOW Bernd-Michael Maurer
"Udo" aus „Die Höhle der Löwen“ soll ein Universaldeckel sein, der jede Lieblingstasse in einen To-Go-Becher verwandelt! Ob das Produkt hält, was es verspricht, haben wir für euch getestet.

"Udo" – der Universaldeckel, der auf jede beliebige Standarttassengröße gesteckt werden kann und eine verschließbare Trinköffnung besitzt, soll To-Go-Becher zukünftig überflüssig machen und zur Müllvermeidung beitragen. Das klingt vielversprechend, aber was zeigt es im Praxistest?

Mit "Udo" weniger Müll produzieren

Die Idee für "Udo" kam Carina Frings im Rahmen eines Semesterprojekts: Die Studentin erhielt die Aufgabe, einen nachhaltigen Mehrwegbecher zu designen, der die wegwerfbaren Coffee-To-Go-Becher überflüssig macht. Für Carina war allerdings schon in der Aufgabenstellung die Problematik offenkundig: Weshalb sollte man noch einen zusätzlichen Mehrwegbecher entwickeln, wenn wir alle schon Tassen zu Hause haben? 

Affiliate Link
Amazon: Udo® Mehrweg-Deckel
Jetzt shoppen
9,99 €

Die Lösung der Studentin war ein Mehrwegdeckel, der ohne Weiteres einfach auf vorhandene Tassen aufgesetzt werden kann. Der Deckel soll eine nachhaltige und wiederverwendbare Alternative darstellen, die überall hin mitgenommen werden kann und praktisch für unterwegs ist. Carina Fringe und ihr Geschäftspartner Dennis Krey erklären es so:

Wir finden: Warum sollten wir noch einen Mehrwegbecher produzieren, wo wir doch alle bereits ein geeignetes Gefäß für den Coffee-to-go zuhause haben? Deswegen gibt es bei uns nur den passenden Deckel dazu. Uns motiviert es, mit "Udo ein Zeichen für nachhaltigen Konsum zu setzen und das Thema gesellschaftlich mit voranzutreiben. 

"Udo" bei "Die Höhle der Löwen"

Nicht nur, dass Carinas Erfindung mehrfach ausgezeichnet wurde, mit ihrem Geschäftspartner Dennis Krey konnte sie auch Investor Ralf Dümmel in der VOX-Show "Die Höhle der Löwen" von dem Produkt begeistern: "2,7 Milliarden Coffee-to-go-Deckel werden jährlich weggeschmissen! Damit ist jetzt Schluss, denn 'Udo' macht nahezu jede handelsübliche Tasse zum To-Go-Becher. So kann man seine Lieblingstasse unterwegs nutzen, ohne extra Müll zu produzieren. Carina und Dennis sind zwei tolle Gründer, die mich sofort begeistert haben", so Dümmel, der in "Udo" investierte.

Dass wiederverwertbare Produkte allemal besser sind als die wegwerfbaren To-Go-Becher ist klar! Aber bietet der Universaldeckel eine echte Alternative zu Mehrwegbechern? Und wie praktikabel zeigt er sich im Alltagstest? Wir haben das Produkt im BRIGITTE-Test genauer unter die Lupe genommen!

"Udo" im BRIGITTE-Test

Das verspricht "Udo":

  • "Udo" verwandelt jede Lieblingstasse in einen To-Go-Becher
  • Der Universaldeckel kann auf alle Tassen oder Gläser mit einem Innendurchmesser von 72 bis 82 Millimeter aufgesetzt werden
  • Mit seiner verschließbaren Trinköffnung ist er ideal für unterwegs
  • Das Produkt ist geeignet für die Spülmaschine, BPA-frei und made in EU
  • Der Deckel hält Getränke warm und bietet zugleich noch einen Insektenschutz
  • Der Deckel ist in mehreren Farben erhältlich

Der erste Eindruck von "Udo" aus "Die Höhle der Löwen"

Bei einer normalen Tassengröße mit einem Durchmesser bis 82 Millimeter lässt sich "Udo" einfach aufsetzen. Durch die konische Form, bei der kleine Abstufungen in den Deckel geprägt sind, kann das Produkt aufgesteckt werden. Oben auf dem Deckel sitzt eine Trinköffnung, die sich verschließen lässt. Vom Design her und auch von den Farben sieht der Deckel sehr ansprechend aus. 

"Udo" im BRIGITTE-Test
© privat

Meine Erfahrungen mit dem Universaldeckel

Der Universaldeckel lässt sich problemlos anwenden. Ich schnappe mir eine beliebige Tasse aus dem Regal – und siehe da: Der Deckel passt und sitzt gut. Wenn ich mir also gerade ein Getränk zubereitet habe und irgendwohin möchte, kann ich einfach den Deckel aufsetzen und alles ist für unterwegs vorbereitet. Das ist angenehm unkompliziert! Dazu bleiben Heißgetränke länger warm.

Auch für den Sommer ist "Udo" ganz praktisch: Einen leckeren Drink im Glas mixen, "Udo" drauf – und im Handumdrehen habe ich meinen Drink-To-Go, der mir auch Bienen, Wespen & Co. fernhält. In der Tat sieht die Kombi von Lieblingstasse oder dem Lieblingscocktailglas plus "Udo" auch sehr stylisch aus. Generell lässt sich der Deckel auch gut reinigen, da man an alle Bereiche rankommt. 

"Udo": BRIGITTE testet den Deckel
© privat

Nun möchte ich allerdings wissen, inwiefern "Udo" mit meinen verschließbaren, wiederverwertbaren Coffee-To-Go-Bechern mithalten oder diese ersetzen kann – und da zeigen sich tatsächlich zwei Nachteile: Wenn ich eine normale Tasse aus Porzellan oder Keramik mit "Udo" zum To-Go-Becher verwandele, fällt das Gewicht auf. "Udo" an sich ist ja leicht, aber ob ich nun mit meinen Porzellan- oder Keramiktassen draußen unterwegs sein möchte, bleibt fraglich. 

Auch kann ich mir nicht so recht vorstellen, meine doch etwas schwereren Kaffeetasse von zu Hause im Rucksack oder der Handtasche dabei zu haben, sollte mich der Kaffeedurst unterwegs spontan überfallen. Zum anderen ist der Verschluss der Trinköffnung nicht komplett dicht und es tropft Flüssigkeit heraus, sobald ich die Tasse quer halte. Wenn ich also meine gefüllte Tasse mit Udo verschließe und diese zum besseren Transport in Tasche oder Rucksack gebe, darf sie nicht in Schräglage geraten.

Affiliate Link
Amazon: Udo® Mehrweg-Deckel
Jetzt shoppen
9,99 €

Mein Fazit zu "Udo"

Alle Ideen, die dazu beitragen, Müll durch Wegwerfbecher zu vermeiden, finde ich prinzipiell gut! Es klingt angenehm unkompliziert, am Morgen seine halbausgetrunkene Kaffeetasse einfach mit "Udo" zu bestücken und so spontan transportfähig machen zu können. Oder sich mit "Udo" plus Lieblingstasse auf dem Weg zum nächsten Kaffeestand im Viertel zu begeben.

Sobald es aber darum geht, mit einer normalen Tasse oder einem Glas draußen aktiv unterwegs zu sein, kommt die Idee für mich nicht gegen die verschließbaren und waschbaren Trinkbecher für unterwegs an. Im Vergleich dazu sind normale Tassen mit "Udo" einfach zu unhandlich, schwer und nicht dicht genug.

Für alle, die den Universaldeckel für kurze Wege im Garten, zu Hause oder für den Kaffee- oder Cocktail-Stand um die Ecke anwenden möchten, ist "Udo" aber gut geeignet – und mit Sicherheit die nachhaltigere Alternative als einen Wegwerfbecher zu wählen!

Du hast eine Folge verpasst oder willst einen Überblick? Alle weiteren Infos zu "Die Höhle der Löwen" gibt es hier.

Verwendete Quellen: Die Höhle der Löwen, Vox, Udo 


Mehr zum Thema