VG-Wort Pixel

Adele sorgt für DEN Gänsehaut-Moment bei den Grammys!

Adele sorgt für DEN Gänsehaut-Moment bei den Grammys!
© Gettyimages/Kevin Winter
Adele, genau für solche Momente lieben wir dich!

Wow, was für eine Geste! Einen Grammy zu gewinnen, gleicht in Künstlerkreisen einem Ritterschlag. Nur wenige Stars kommen je in den Genuss, diese begehrte Auszeichnung mit nach Hause nehmen zu dürfen. Umso überraschender war der Auftritt von Adele bei der diesjährigen Grammy-Verleihung.

Denn Freude sieht irgendwie anders aus: als die Sängerin die Bühne betrat, um ihren Preis für das beste Album des Jahres entgegenzunehmen, tat sie etwas, dass den ganzen Saal zu Tränen rührte. Sie nahm den Preis nicht an, denn ihrer Meinung nach hätte jemand anders den Grammy verdient. "Ich kann diesen Award unmöglich akzeptieren", erklärt sie unter Tränen.

"Beyoncé, wir verehren dich!"

Stattdessen sei es Kollegin Beyoncé, die eigentlich an ihrer Stelle stehen sollte: "Das 'Lemonade'-Album war so monumental, so gut durchdacht, so wunderschön und seelenstreichelnd. Wir haben das sehr geschätzt. Wir alle hier verehren dich. Du bist unser Licht!" Wie sehr Adele die Sängerin bewundert, wurde vor allem deutlich, als sie danach kurzerhand ihren Grammy durchbricht, um ihn mit Beyoncé zu teilen.

Am Ende richtet die Sängerin noch mal persönlich das Wort an ihre Kollegin: "Die Künstlerin meines Lebens ist Beyoncé. Sie ist mein Idol. Du bewegst meine Seele jeden einzelnen Tag. Seit 17 Jahren himmele ich dich an. Ich möchte, dass du meine Mutter bist." Bei diesen Worten blieb im Saal kein Auge trocken.

In Gedenken an George Michael: Tränen bei Adele - und eine rührende Geste!

Und es war nicht der einzige emotionale Moment, für den Adele bei den Grammys sorgte. Kurz zuvor stand sie auf der Bühne um George Michaels Hit 'Fastlove' zu performen. Doch bereits nach einer Minute war die 28-Jährige so unzufrieden mit ihrem Auftritt, dass sie ihn schließlich abbrach und sagte: "Ich kann das nicht versauen, seinetwegen." Unter Tränen und Standing Ovations ihrer Kollegen verließ sie daraufhin die Bühne. Damit hat Adele wieder einmal bewiesen, dass sie Künstlerin mit Leib und Seele ist – und vor allem mit gaaanz viel Herz. 

ag

Mehr zum Thema