VG-Wort Pixel

Alleinerziehende Mama rührt mit diesen Worten über ihren Ex


Auch nach einer Trennung sollten sich Eltern mit Respekt begegnen. Dass das funtkioniert, beweist die alleinerziehende Mutter Jessica mit einem Facebook-Post, der Tausende Menschen im Netz berührt.

Nach einem Beziehungsende fällt es vielen Menschen schwer, ein gutes Verhältnis zum Ex-Partner zu bewahren. Doch gerade wenn gemeinsame Kinder im Spiel sind, ist es besonders wichtig, dass beide Elternteile einen vernünftigen Umgang miteinander pflegen. Denn auch, wenn sie sich dazu entscheiden, getrennte Wege zu gehen, müssen sie doch weiter als Eltern gemeinsam für ihre Kinder da sein.

Die alleinerziehende Mama Jessica Singleton hat ihrem Ex-Freund einen Facebook-Post gewidmet, der derzeit Tausende berührt.

"Das ist mein Ex. Genau das hier ist mehr wert als Gold."Mit diesen Worten beginnt Jessica ihre Botschaft an den Papa ihres Sohnes. Er sei nach wie vor ein fester wichtiger Bestandteil im Leben des gemeinsamen Sohnes. Und er entlaste sie, wo und wann immer er kann.

Gegenseitiger Respekt ist wichtig, denn: Kinder kriegen alles mit

"Das ist ein Mann, der sich mein Geheule anhört, weil ich mal wieder gestresst bin. Das ist ein Mann, der seinem Sohn sagt, er dürfe Mamas neuen Freund nicht vergessen, wenn er seine Lieblingspersonen auflistet. Ein Mann, der schnell vorbeikommt, wenn wir uns ausgeschlossen haben oder am Abend vorbeikommt, um etwas zu reparieren. Ein Mann, der Geschenke mit "von Mama" kennzeichnet, weil er weiß, dass ich nicht so viele besorgen kann.

Ein Mann, der immer noch auf die Kinder meiner Schwester aufpasst, damit sein Sohn mit den Cousins spielen kann. Der mich begleitet, wenn ich Online-Dates habe, um aufzupassen, dass wir sicher sind. Das ist ein Windeltaschen-tragender, Kakao-kochender, selbstloser, beschützender, spendabler, großartiger Vater für meinen Sohn.“

Es ist nicht immer leicht, aber ...

"Die Menge an Hindernissen, die wir hinter uns lassen mussten, um an diesen Punkt zu kommen, ist riesig. Das war nicht leicht, aber es war eine Entscheidung. Hört auf, nach Ausreden zu suchen, und reißt euch für eure Kinder zusammen. Ich bin die sturste Person auf der Welt, aber zum Wohle unseres Sohnes haben wir einander leicht vergeben können.

Nur für den Fall, dass ich dir das länger nicht gesagt habe: Ich bin so dankbar, dass es dich gibt. Ganz besonders für die motivierende Stütze, die du mir bist. Für das großartige Vorbild, dass du Pierson bist, ganz anders, als du es als Kind selbst kennengelernt hast. Ich liebe es zu wissen, dass mein Sohn so viel Liebe von dir erhält."

Viele sind von Jessicas Offenheit begeistert. Letztendlich geht es um das Wohl unserer Kinder - und das ist im Zweifel immer wichtiger als gekränkter Stolz und persönlicher Kleinkrieg nach einer gescheiterten Beziehung!

Schu

Mehr zum Thema