Einigung bei Brangelina! Angelina behält das alleinige Sorgerecht

Nach wochenlangen Streitereien und gegenseitigen Vorwürfen haben sich Angelina Jolie und Brad Pitt nun endlich zum Wohle ihrer Kinder geeinigt.

Hat der Rosenkrieg bei Brangelina jetzt endlich ein Ende? Wie eine Sprecherin von Angelina Jolie nun bekannt gibt, hat sich das einstige Traumpaar außergerichtlich geeinigt. Demnach behält die 41-Jährige das alleinige Sorgerecht für die sechs gemeinsamen Kinder. Pitt darf seine Kinder besuchen, allerdings nur im Beisein eines Therapeuten.

"Wir können bestätigen, dass Kinderfürsorgeexperten eine entsprechende rechtliche Vereinbarung empfohlen haben, die vor einer Woche von beiden Seiten akzeptiert und unterzeichnet wurde", heißt es in der Erklärung. "Wir glauben, dass alle Seiten verpflichtet sind, die Familie zu heilen und bitten um Ihre Rücksicht in dieser schwierigen Zeit."

Angelina Jolie hatte im September nach zwölf Jahren Beziehung und zwei Jahren Ehe die Scheidung von Brad Pitt eingereicht. Als Grund gab sie unüberbrückbare Differenzen an, Gerüchten zufolge soll Pitt aber ein Alkohol- und Drogen-Problem gehabt haben.

Das Sorgerecht für Maddox (15), Pax (12), Zahara (11), Shiloh (10) und die Zwillinge Knox und Vivienne (8) war von Anfang an ein großer Streitpunkt im Hause Jolie/Pitt. Die beiden sollen sich schon während ihrer Ehe immer wieder wegen ihrer unterschiedlichen Auffassungen einer angemessen Erziehung in die Haare gekriegt haben. Na, hoffentlich kehrt für die sechs Sprösslinge jetzt endlich etwas Ruhe ein. 

ag
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.