Brangelina-Kids: So wird das Sorgerecht geregelt!

1:0 für Brad! Denn wenn es um das alleinige Sorgerecht für ihre Kinder geht, hat Angelina Jolie wohl nicht die besten Karten. 

Die Schlammschlacht zwischen Angelina Jolie und Brad Pitt scheint so schnell kein Ende zu nehmen – vor allem, da das Sorgerecht für die sechs gemeinsamen Kinder noch immer nicht geregelt ist. Ginge es nach Jolie, bekäme sie das alleinige Sorgerecht und ihr Noch-Ehemann lediglich ein Besuchsrecht. Doch so einfach ist das Ganze nicht, wie eine amerikanische Anwältin nun erklärt.

Campus Cat: Katze liegt auf einer Bank

"Es ist lächerlich, zu glauben, dass einer der beiden kein Besuchsrecht für die Kinder kriegen wird. Besuchs- und Sorgerecht sind vor kalifornischen Gerichten dasselbe: Hast du Besuchsrecht, kriegst du auch das Sorgerecht", erzählt Kelly Chang Rickert ‚HollywoodLife.com’.

Brad Pitt wird es freuen, denn aktuell hat Jolie das vorläufige Sorgerecht für Maddox, Pax, Zahara, Shiloh, Vivienne und Knox. Bis das Gericht entschieden hat, wie es weitergeht, darf Pitt seine Kinder allerdings besuchen – auch ohne Beobachtung. "Angelina wird um das alleinige Sorgerecht kämpfen – auch um Brad zu belasten. Wenn sie wegziehen möchte, muss Brad erst einmal beweisen, dass das ein Nachteil ist."

Das letzte Wort ist also noch nicht gesprochen und Angie wird wohl einige Hebel in Bewegung setzen. Bleibt zu hoffen, dass ihre sechs Kinder am Ende nicht am meisten leiden. 

ag
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.