Ups! Kleinkind (3) zerstört Kunstwerk für 50.000 Euro

Riesen-Aufregung auf einer der wichtigsten Kunstmessen der Welt: Ein Kleinkind hat hier am Wochenende ein Exponat zerstört – mit einem einzigen Griff. 

Dieser neugierige Griff hatte teure Folgen: Ein dreijähriges Mädchen hat am Wochenende auf der Messe "Art Basel" aus seinem Kinderwagen nach einem Kunstwerk gegriffen und es dabei komplett zerstört, wie die "Bild" berichtet. Die Veranstalter dementieren mittlerweile, dass das Exponat beschädigt wurde.

Das Mädchen hatte laut "Bild" nach der großen Nachbildung einer Fliege gegriffen und das Kunstwerk (mit dem Namen "Fliege") von dem Sockel gestoßen, auf dem es stand. Aus etwa einem Meter Höhe stürzte die Kunst-Fliege zu Boden, verlor laut dem Bericht seine Flügel.

Augenzeugen berichten von entsetzten Blicken und sogar Schreien der anderen Kunstmesse-Besucher. Die Mutter habe entsetzt reagiert und sei den Tränen nahe gewesen, heißt es.

Wie hoch der Schaden ist, ist nicht geklärt. "Spiegel Online" berichtet gar, dass die Veranstalter melden, dass das Exponat nicht beschädigt worden sei. Ob die Mutter für einen eventuellen Schaden aufkommen muss, ist noch nicht klar.

Videotipp: Millionen Luftballons über New York – das Geheimnis hinter diesem Foto

Nois7 - Traumwelten
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.