Frau geht versehentlich ohne BH ins Büro – und macht plötzlich einen besseren Job

Hindern uns BHs etwa daran, Bestleistungen zu bringen? Das glaubt jetzt jedenfalls eine Frau aus Melbourne, nachdem sie einmal versehentlich ohne BH ins Büro ging.

Normalerweise sieht Nadia Bokodys Morgenroutine aus wie bei uns allen und beinhaltet mindestens diese Elemente: Bad, Küche, Bad, Outfit raussuchen, BH anziehen, Outfit anziehen, Bad und los. Doch vor kurzem war die Journalistin noch mehr in Eile als sonst und konnte deshalb weder über ihr Outfit länger nachdenken noch sich daran erinnern, einen BH anzuziehen. 

Bester Outfit-Fail ihres Lebens

"Es war einfach ein Versehen", zitiert die Plattform "The Sun", "in der Hektik, mich fertig zu machen und zur Tür zu kommen, habe ich meine Bluse einfach über meinen nackten Oberkörper gezogen." Das allerdings sei einer der besten Outfit-Patzer ihres Lebens gewesen.

"Im Büro fühlte ich mich ohne die Plage dieses mit Spitzen besetzten Folterinstruments um meine Brust zum ersten Mal so richtig wohl an meinem Schreibtisch. Mein Tagespensum hatte ich schon vor dem Mittag abgearbeitet." 

BH-los zu sein habe bei Bokody außerdem dazu geführt, dass sie sich weniger mit ihrem Aussehen beschäftigte – also zum Beispiel seltener im Spiegel checkte, ob alles saß, wie es sollte – und sich dafür besser auf ihren Job konzentrieren konnte. "Es hat mich auf eine ganz komische Art beflügelt und ich hatte einen bemerkenswert produktiven Tag."

Tragen wir BHs nur Männern zuliebe? 

Laut der Australierin trügen wir Frauen sowieso vor allem deshalb BHs, damit Männer nicht von unseren freistehenden/-hüpfenden/-baumelnden (usw.) Brüsten abgelenkt beziehungsweise angeheizt werden. "Ehrlich, wenn meine männlichen Kollegen sich nicht auf ihren Job konzentrieren können, nur weil meine Nippel ein bisschen durchscheinen, sagt das mehr über ihre Qualifikation als über meine", so Bokody.

Ein Beitrag geteilt von Nadia (@nadiabokody) am

Über diese These der Journalistin kann man allerdings streiten: Schließlich fühlen sich viele Frauen mit BH wohler als ohne, unabhängig davon, was Männern besser gefällt oder was sie weniger ablenkt (das ergab eine schnelle Umfrage in der BRIGITTE.de-Redaktion). Ob wir ohne oder mit BH besser zurechtkommen, ist letztlich auch eine Frage unserer Brustgröße, -form und "-festigkeit". Doch in einem hat Bokody auf jeden Fall Recht: Wer sich ohne BH wohler und produktiver fühlt, sollte auch darauf verzichten (dürfen).  

Bokody tut es jedenfalls seit ihrer erleuchtenden Erfahrung. "Ich werde so schnell nicht wieder einen BH ins Büro anziehen", sagt sie. Sie sei nämlich verdammt gut in ihrem Job und, um das zu beweisen, müsse SIE ihre Brüste NICHT einsperren.

Wie oft muss man den BH wechseln? Frau im BH steht vor dem Spiegel


Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Australien: Nadia Bokody von hinten mit dem Schriftzug "My body my choice" auf dem nackten Rücken
Frau geht versehentlich ohne BH ins Büro – und macht plötzlich einen besseren Job

Hindern uns BHs etwa daran, Bestleistungen zu bringen? Das glaubt jetzt jedenfalls eine Frau aus Melbourne, nachdem sie einmal versehentlich ohne BH ins Büro ging.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden