Dieser Koala wäre fast verbrannt – doch eine Frau konnte ihn retten

Es sind Bilder, die uns das Herz zerreißen: Der kleine Koala ist völlig verbrannt und wimmert verzweifelt. Nur durch den Einsatz mutiger Helfer kann der Kleine gerettet werden.

Seit Wochen brennt es in New South Wales in Australien. Die Feuer fressen sich gnadenlos durch die Landschaft, viele Tiere sind in den Flammen bereits gestorben. Mehr als 350 Koalas sollen den Feuern schon zum Opfer gefallen sein. Auch dieser kleine Koala wäre fast verbrannt. Doch er hatte großes Glück: Eine Frau entdeckte ihn, als er über eine Straße lief.

Weil der kleine Koala nicht wusste, wo er hin sollte, lief er direkt auf das gefährliche Feuer zu. Die Frau zögerte keine Sekunde. Kurzentschlossen zog sie ihre Bluse aus, packte den kleinen Kerl und wickelte ihn darin ein. 

Gerade noch rechtzeitig rettete sie das Tier aus den Flammen. Dann versorgte sie den Koala, schüttete Wasser auf sein Fell. Anschließend brachten seine Retter den kleinen Koala ins Port Macquarie Hospital. Dort wird er jetzt behandelt. Die Frau, die ihre Bluse für den kleinen Bären gegeben hat, war ein echter Schutzengel!

So süß nimmt diese Hundemama ihrem Baby die Angst vor der Treppe

"Der Klimawandel ist desaströs für dieses Land"

Die Feuerwehrleute in Australien kämpfen derzeit gegen Flammen auf riesigen Flächen. Die Feuer haben schon jetzt dreimal so viel Fläche zerstört wie während der gesamten  Buschfeuer-Saison im letzten Jahr, berichtet CNN. Hohe Temperaturen, starke Winde und eine seit mehr als zwei Jahren anhaltende Dürre haben zu den tödlichen Buschbränden beigetragen. Die australische Klimaexpertin Lesley Hughes erklärt gegenüber dem ZDF: "Der Klimawandel ist desaströs für dieses Land".

Über 1 Million Dollar für Koala-Rettung gespendet

Die Bilder des kleinen Koalas gingen vielen Menschen ans Herz. So hat das Port Macquarie Koala Hospital, das um Spenden gebeten hat, bereits mehr als 1 Million Dollar für die Rettung der Koalas gesammelt. 40 Mal mehr als sich das Krankenhaus durch sein Fundraising erhofft hatte (25 000 Dollar)! Eine phänomenale Geste in so eine schweren Katastrophe ...  

+++ Update: Der Koala hat es nicht geschafft +++

Dieses Update ist traurig: Inzwischen ist der kleine Koala leider an den Folgen des Brandes gestorben. Laut "Daily Mail" hatte das Tier so schwere Verletzungen, dass die Pfleger sich dazu entschieden, es zu erlösen.

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.