Schicksals-Liebe: Sie werden nebeneinander geboren – 25 Jahre später geschieht das Unfassbare ...

Es hört sich an wie eine Hollywood-Romanze: Zwei Menschen begegnen sich zum ersten Mal, als sie einen Tag alt sind. Als Erwachsene treffen sie sich wieder – es folgt die romantischste Geschichte des Jahres ...

Es war einmal eine hochschwangere Frau, Janine, die auf ihr Baby wartend im Krankenhaus lag. Sie hat kein Einzelzimmer mehr bekommen und musste sich ihres mit einer weiteren Schwangeren, Keryn, teilen.

Da Babys nicht auf Knopfdruck geboren werden, lagen sie also nebeneinander, auf ihre Wehen wartend, und hatten Langeweile. Also begannen sie, sich zu unterhalten. Sie quatschten und lachten, verstanden sich auf Anhieb gut, sodass ihre vorgeburtliche Aufregung an diesem Frühlingstag verflog.

1989: Doppeltes Babyglück in der Lokalzeitung

Keryn war die erste der beiden, die an jenem 14. April 1989 ihr Baby auf die Welt brachte. Jemma sollte ihre Tochter heißen – und Keryns Zimmergenossin war eine der ersten Menschen, die das Mädchen in den Armen hielt.

Janine musste ein paar Stunden länger ausharren, bis es bei ihr endlich so weit war und sie am 15. April ihren Sohn Daniel zur Welt brachte. Keryn und Janine konnten ihr gemeinsames Glück kaum fassen, fotografierten die beiden Babys nebeneinander und gaben mit diesem Doppelbaby-Foto sogar eine Geburtsanzeige in der Lokalzeitung auf.

Die beiden Mütter wurden zu Freundinnen, die beiden Kinder zu Spielgefährten. Jahrelang tobten sie gemeinsam, wuchsen nah beieinander auf, waren unzertrennlich. Erst mit etwa 8 Jahren trennten sich die Wege der Mütter – und somit auch ihrer Kinder.

Jahre vergingen und als die Kinder etwa 24 Jahre alt waren, im Jahr 2013, sollten sich ihre Wege wieder kreuzen.

2013: Schicksalhaftes Wiedersehen

Jemma schaute sich eine Frisurenseite auf Instagram an und entdeckte, dass sie von Daniels Schwester betrieben wurde. Sie erinnerte sich an ihren alten Kindergartenfreund und beschloß, ihn bei Facebook ausfindig zu machen. Einmal entdeckt, fingen sie an sich zu schreiben. Und als Jemma sich von Daniels Schwester die Haare färben ließ, trafen Daniel und sie zum ersten Mal wieder im Friseursalon aufeinander.

Ebenfalls beim Friseur anwesend war Daniels Mutter Janine, die darauf bestand, ein Foto von den beiden zu machen. Kurze Zeit später wurden sie ein Paar – unzertrennlich wie in ihren Kindertagen. Dann ging alles Schlag auf Schlag: 2016 hielt Daniel um Jemmas Hand an, im April 2017 heirateten sie.

2016 Verlobung, 2017 Hochzeit, 2018 Baby

Und nun, 2018, kommt es, wie es kommen musste: Jemma ist schwanger, erwartet ihr erstes gemeinsames Baby. Vielleicht wird sie es ja im selben Krankenhaus gebären, indem sie und Daniel geboren wurden. Und vielleicht, ja nur vielleicht, wird sie eine nette Zimmergenossin haben, die ebenfalls ein Baby erwartet und mit der sie jahrelange Freundschaft schließt ...

Videotipp: Irre Hochzeitsgeschichte – Brautpaar küsst sich. Plötzlich ...

Mitten in der Zeremonie: Brautpaar überrascht Gäste
kao

Wer hier schreibt:

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.