Frau soll ihren Hund umbenennen – weil Schwangere ihr Baby so nennen will

Die Suche nach einem passenden Babynamen kann eine ganz schöne Qual werden. Und so freute sich eine werdende Mutter aus Amerika, als sie einen Favoriten gefunden hatte – allerdings hieß auch der Hund einer Bekannten so …

"Wie soll ich meine Tochter nur nennen?" – diese Frage hat sich nun wohl auch eine werdende Mutter aus Amerika gestellt. Als sie ihren Favoriten gefunden hatte, gab's da nur ein Problem: Sie wollte ihr Baby Tillie nennen – und eine Bekannte von ihr hat einen Hund, der Tilly heißt.

Was denkt ihr, ist also passiert?

a) Die werdende Mutter hat ihre Tochter trotzdem Tillie genannt
b) Die werdende Mutter hat ihrer Tochter einen anderen Namen gegeben
c) Die werdende Mutter hat die Hundehalterin aufgefordert, ihrem Tier einen neuen Namen zu geben

Die richtige Antwort lautet … C! Ja, in der Tat hat die schwangere Frau offenbar Kontakt zur Hundehalterin aufgenommen.

Die Nachricht kam ganz unerwartet

Das schildert Frauchen höchstpersönlich bei Facebook, wie "Bored Panda" berichtet. Demnach schreibt die Hundehalterin: "Aus heiterem Himmel schreibt sie mir, dass sie schwanger ist und ich wundere mich noch, warum sie mir schreibt, weil wir uns kaum kennen. Aber ich gratuliere ihr zu dieser Nachricht."

Doch dann erfährt die Frau auch, was ihre schwangere Bekannte möchte: "Sie sagte, sie will ihr Baby Tillie nennen, aber ihr wäre ja aufgefallen, dass mein Hund Tilly heißt." Und dann die unglaubliche Bitte:

Ich wäre dir sehr dankbar, wenn du den Namen deines Hundes änderst. Du verstehst sicher, dass meine Tochter nicht den Namen eines Hundes tragen kann.

Da muss man als Hundehalterin erstmal schlucken. Kein Wunder also, dass Tillys Frauchen die Bitte freundlich, aber bestimmt abgelehnt hat. Doch daraufhin wurde sie wüst beschimpft von ihrer schwangeren Bekannten: "Weil ich keine Kinder hätte, wäre mir wohl nicht klar, in was für eine furchtbare Situation ich sie bringe und dass ich vielleicht das Leben ihrer ungeborenen Tochter ruiniere."

Baby

Unterstützung für Hundehalterin im Netz

Im Netz gab's sowohl für die Forderung, den Namen zu ändern, als auch für die verständnislose Reaktion jede Menge entsetzte Kommentare. Viele User schildern auch, dass ihre Kinder den Namen auch mit einem Hund aus dem Bekanntenkreis teilt – ohne schlimme Folgen für Mensch oder Tier …

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.