VG-Wort Pixel

Wieder Berlin: Unbekannter stößt Mann die U-Bahn-Treppe hinunter

Fotos der Überwachungskamera zeigen den mutmaßlichen Täter.
Fotos der Überwachungskamera zeigen den mutmaßlichen Täter.
© Polizei Berlin
Schon wieder sorgt ein brutaler Angriff in einem Berliner U-Bahnhof für Entsetzen. Am Alexanderplatz stieß ein Unbekannter einen Mann die Treppe hinunter.

Die widerwärtige Tat geschah in der Nacht zum 11. Juni dieses Jahres. Das Opfer wurde von einem unbekannten Angreifer am Berliner Alexanderplatz  die Treppe zum U-Bahngleis hinuntergestoßen. Der Täter schlug dem 38-Jährigen von hinten gegen den Kopf, worauf dieser stürzte.

"Durch die Wucht des Schlages stürzte der Angegriffene die gesamten Stufen der Zugangstreppe hinunter und stieß mehrfach mit dem Kopf gegen das Eisengeländer. Hierbei erlitt er eine schwere Kopfverletzung und zahlreiche Prellungen", heißt es von Seiten der Polizei. Es gebe keine Hinweise auf eine persönliche Beziehung zwischen Angreifer und Opfer, das Motiv der Tat ist unklar.

Aufnahmen des mutmaßlichen Täters gab die Polizei Berlin jetzt zur Fahndung heraus. Der Mann soll 30 bis 40 Jahre alt sein, kurze dunkle Haare und eine kräftige Statur haben. Zum Zeitpunkt der Tat trug er eine dunkle "Bulls"-Jacke mit rot-weißem Schriftzug. 

Fotos der Überwachungskamera zeigen den mutmaßlichen Täter.
Fotos der Überwachungskamera zeigen den mutmaßlichen Täter.
© Polizei Berlin

Die Tat erinnert an den Fall des "Berliner U-Bahn-Treters", der im Herbst 2016 bundesweit für Entsetzen sorgte. Erst vor kurzem wurde der Täter dafür zu knapp drei Jahren Haft verurteilt.  


Mehr zum Thema