Blaue Hunde in Indien entdeckt - der Grund dafür ist traurig!

In Indien werden vermehrt streunende Hunde mit blauem Fell gesichtet. Was erst mal komisch aussieht, hat einen traurigen Hintergrund. 


Nahe der indischen Metropole Mumbai wurden mindestens fünf streunende Hunde mit blauem Fell entdeckt. Nun ist die Ursache für die seltsame Färbung bekannt.

Laut 'Hindustan Times' entleeren über 1.000 Pharma- und Industriebetriebe ihre Abfälle so gut wie ungefiltert in dem nahegelegenen Fluss Kasadi. Die Streuner schwimmen auf der Suche nach Futter in dem verseuchten Fluss, wodurch sich ihr Fell durch die Chemikalien blau verfärbt. 


Eine Analyse des Wassers hat außerdem ergeben, dass der Biochemische Sauerstoffbedarf (BSB) bei mehr als 80 Milligramm pro Liter liegt. Bereits ein BSB-Wert von sechs Milligramm pro Liter ist für Fische tödlich. Bei Trinkwasser liegt die Obergrenze bei nur drei Milligramm pro Liter. So werden laut der regionalen Zivilschutzbehörde sämtliche Abwasserwerte um das 13-fache überschritten.

"Bisher haben wir nur blaue Hunde entdeckt. Wir wissen nicht, ob nicht auch Vögel, Reptilien oder andere Tiere betroffen oder vielleicht sogar ums Leben gekommen sind", sagt die örtliche Tierheim-Leiterin Arati Chauhan auf Facebook.

Bleibt zu hoffen, dass dringend etwas an der Wasserqualität des Flusses getan wird. Tiere sowie Menschen sind in Gefahr.  

Schu
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.