So herzzereißend war das Treffen zwischen Brad Pitt und seinen Töchtern

Brad Pitt musste drei lange Wochen warten, bis er seine Kinder endlich wieder in die Arme schließen durfte. 

Drei Wochen ist es her, dass Angelina Jolie die Scheidung eingereicht und Brad Pitt keinen Kontakt mehr zu seinen sechs Kindern hatte – zu schwer wogen die Alkohol- und Aggressionsvorwürfe gegen den Hollywood-Star. Doch nun gab es endlich ein Wiedersehen und das hätte emotionaler nicht sein können.

Man mag sich kaum vorstellen, was Brad Pitt derzeit ertragen muss. Umso schöner muss es für den 52-Jährigen gewesen sein, endlich wieder Zeit mit seinen geliebten Kindern verbringen zu dürfen. Wie die InTouch Weekly berichtet, hat sich der Hollywood-Star – im Beisein eines Therapeuten - in dem ehemaligen Familienhaus in Los Feliz mit seinen Töchtern Zahara (11) und Vivienne (8) getroffen - und konnte seine Tränen nicht zurückhalten.

Mann entdeckt 5 Welpen im Garten - dann bemerkt er seinen schweren Fehler

Als seine Mädchen den Raum betraten, sollen bei Pitt sämtliche Dämme gebrochen und auch Zahara und Vivienne sollen überglücklich gewesen sein, ihren Vater endlich wiedersehen zu können. "Der Besuch war herzzerreißend: Vivienne und Zahara fingen beide an zu weinen", berichtet ein Insider.

Drei Wochen möchte der Schauspieler allerdings nicht wieder warten müssen, bis er seine Kinder sehen kann. Berichten zufolge will Brad Pitt um das gemeinsame Sorgerecht kämpfen und ist dafür sogar bereit, sich regelmäßigen Drogen- und Alkoholtest zu unterziehen. Bleibt zu hoffen, dass seine anderen Kinder Maddox, Pax, Shiloh und Knox ihren Daddy auch ganz bald wieder in die Arme schließen dürfen. Denn bei einer solchen Schlammschlacht leiden die Kinder am Ende immer am meisten. 

ag
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.