VG-Wort Pixel

"Die Höhle der Löwen" BruXane: Kann diese Schiene Zähneknirschen heilen?

bruXane in "Die Höhle der Löwen": Investoren und Gründer
© TV NOW Bernd-Michael Maurer / Pressestelle
In "Die Höhle der Löwen" überzeugte bruXane gleich mehrere Investoren. Die Zahnschiene soll Zähneknirschen dauerhaft verhindern – funktioniert das? Wir haben den Test gemacht.

Wer nachts mit den Zähnen knirscht, wacht morgens buchstäblich zerknirscht auf: Der Kopf pocht, der Nacken spannt und der Kiefer tut von all der nächtlichen Anstrengung weh. Für das Problem des Zähneknirschens gibt es nicht nur einen Fachbegriff – Bruxismus – sondern jetzt auch eine Lösung. In "Die Höhle der Löwen" stellten zwei Gründer jetzt die "bruXane" vor.

Die Zahnschiene funktioniert anders als bisherige Modelle über Biofeedback – und sie muss nicht ein Leben lang, sondern nur wenige Wochen getragen werden. Gründerin Bianca Berk suchte nach einer langfristigen Heilung: "Ich habe selbst lange Zeit nachts mit den Zähnen geknirscht und stark unter den Folgeerscheinungen gelitten. Das wollte ich effektiv beenden und habe deshalb bruXane entwickelt.“

Gemeinsam mit Dr. Jörg Köhler stellte sie ihr Produkt in der VOX-Show "Die Höhle der Löwen" vor. Mit Erfolg: Gleich drei Löwen konnten die Gründer für sich gewinnen. 

bruXane in "Die Höhle der Löwen": Investoren und Gründer
© TV NOW Bernd-Michael Maurer / Pressestelle

In nur acht Wochen mit dem Zähneknirschen aufhören? Für jahrelange Schienenträger klingt das nach einem Traum. Wir haben die "bruXane 2go" in der Redaktion genauer unter die Lupe genommen.

Wie funktioniert bruXane 2go aus "Die Höhle der Löwen"?

Die Variante bruxane 2go ist in Universalgröße erhältlich, sie lässt sich also sofort einsetzen. Man kann das weiche Material einfach so biegen, dass es zum eigenen Kiefer passt. Die Zahnschiene ist so konzipiert, dass man auf zwei Stege beißt. Beginnt man nachts zu knirschen, summen und vibrieren sie leicht. Über dieses sogenannte Biofeedback soll das Zähneknirschen unterbewusst verhindert werden, ohne dass man selbst davon aufwacht. 

Wer die bruXane 2go acht Wochen lang trägt, soll bereits eine deutliche Verbesserung merken – länger sollte die Schiene auch nicht verwendet werden. Bestenfalls hat der Körper also innerhalb von zwei Monaten schon begriffen, dass er das Zähneknirschen lieber unterlassen sollte.  

BruXane 2go im BRIGITTE-Test

bruXane Zahnschiene
© bruXane / PR

Aktuelles-Redakteurin Mareike hat getestet:

"Verspannungen könnten, makaber gesagt, mein zweiter Vorname sein. Wer mich gut kennt, weiß, dass ich meine Oma-Wärme-Salbe deswegen oft dabei habe. Wo das Problem liegt, weiß ich auch, seit meine Zahnärztin mich einmal darauf hinwies, dass auch mein Kiefer außerordentlich angepasst sei: Ich knirsche, vor allem im Schlaf, vor allem bei Stress. 

Daher bekomme ich seit Jahren von meiner Zahnärztin eine Beißschiene für nachts verschrieben, die ich mehr oder weniger regelmäßig trage. Denn da ist mein zweites Problem: Ich habe ungern Fremdkörper im Mund, hatte nie eine Zahnspange. Nachdem ich also gehört habe, dass eine Schiene mir das Zähneknirschen innerhalb kürzester Zeit abgewöhnen könnte, wusste ich: Das will ich ausprobieren! Gesagt getan:

Auf den ersten Blick sieht die bruXane ganz schön groß, aber auch stylisch aus, denke ich, als ich das Paket öffne. Doch dann bin ich überrascht von dem wirklich sehr flexiblem Material, die Schiene lässt sich leicht biegen. Im Mund sitzt deutlich lockerer als meine normale Beißschiene und wird nur über zwei Backenzahnsensoren gehalten. Das empfinde ich als deutlich angenehmer – allerdings verrutscht die Schiene zuerst auch häufiger. Die Lösung ist denkbar einfach: Unten statt oben tragen.

Ich bin ehrlich: Die ersten Nächte waren trotzdem unangenehm, ich hatte ein durchgehendes Druckgefühl, da die Schiene irgendwie zu groß für meine Zähne erschien. Auch fand ich es anfangs sehr befremdlich, Batterien in meinen Mund zu nehmen. Diese sind aber sehr gut geschützt.  

Lange Rede, kurzes Fazit: Ich habe die bruXane jetzt erst einige Tage getragen, aber es wird mit jeder Nacht besser. Man gewöhnt sich schneller als man denkt an die bruXane und das Summen und Vibrieren empfinde ich nicht mehr als störend oder aufdringlich. Anfreunden werde ich mich mit einer Schiene wohl nie – aber gerade deswegen ist das Produkt für mich ideal, wenn es mir in Aussicht stellt, schon in acht Wochen weniger zu knirschen!! Ich bleibe also dran und gespannt."

Tipp: Wenn ihr gegen das Knirschen mehr als nur eine Zahnschiene verwenden möchtet, empfehlen wir euch diesen Ratgeber.

Affiliate Link
Schluss mit Zähneknirschen: Bruxismus überwinden. Die besten Strategien gegen Kopfschmerzen, Erschöpfung und Tinnitus
Jetzt shoppen
19,99 €

Mehr zum Thema