Caleb (10) stirbt auf der höchsten Wasserrutsche der Welt

Schlimmes Drama in Amerika: In einem Wasserpark in Kansas ist ein zehnjähriger Junge bei einem tragischen Unfall ums Leben gekommen.


Er hatte sich auf einen tollen Ausflug gefreut - jetzt ist Caleb (10) tot! Ums Leben gekommen auf der riesigen Wasserrutsche mit dem (deutschen) Namen "Verrückt" im Wildwasserpark "Schlitterbahn".

Aus mehr als 50 Metern Höhe sausen die Fahrgäste auf der höchsten Wasserrutsche der Welt in die Tiefe, während sie zu dritt in einem Boot sitzen. So machte es auch Caleb - doch dann nahm das Drama seinen Lauf.

Caleb (10) stirbt auf der höchsten Wasserrutsche der Welt

Lies auch

Mädchen starb auf der Hüpfburg - die Worte ihrer Mutter gehen ans Herz!


Was genau passiert ist, wird noch von der Polizei untersucht - klar ist bislang nur, dass Caleb auf der Fahrt in die Tiefe so schwer verletzt worden ist, dass er sofort tot war. Die Polizei spricht von "massiven Genickverletzungen".

Die Wasserbahn "Verrückt" wurde zunächst geschlossen. Sie war 2014 als höchste Wasserrutsche der Welt in Betrieb genommen worden. Die Boote erreichen eine Geschwindigkeit von mehr als 100 Stundenkilometer.


Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.