Atemberaubend: SIE bereist als erste Frau alle Länder der Erde!

Cassandra De Pecol lebt ihren Traum: Die 27-Jährige wird die erste Frau sein, die jedes Land der Erde bereist hat!

Während ihr bei tristem Novemberwetter vermutlich gerade von eurem nächsten Sommerurlaub träumt, ist Cassandra bereits zu ihrem 181. Reiseziel unterwegs. Nein, ihr habt euch nicht verlesen - diese junge Dame wird nämlich die erste weibliche Reisende der Welt sein, die jedes Land unserer schönen Erde besuchen durfte.

Ihre außergewöhnliche Reise hat sie vor 15 Monaten begonnen - im Juli 2015. Ihr erstes Ziel, der kleine Instelstaat Palau im Pazifischen Ozean, hat einen paradisischen Auftakt geboten: Glasklares, türkis-farbendes Wasser trifft dort auf Palmen und nicht enden wollende Strände.

Das Paradies hat seinen Preis

Ihre Reise ist motiviert von Abenteuer- und Entdeckungslust - aber auch nicht gerade günstig. Bisher schlägt ihr rekordverächtiger Ausflug inklusive der absolvierten 254 Flüge mit ca. 198.000 US Dollar zu Buche. Wie gut, dass Sponsoren einen Großteil davon übernehmen.

Und bevor ihr euch jetzt darüber beklagt, dass euch nie jemand einen ausgewachsenen Urlaub dieses Ausmaßes spendiert, solltet ihr wissen, dass Cassandra all das für einen guten Zweck unternimmt. Sie ist nämlich für das "Institute of Peace Through Tourism and Skal International" als Friedensbotschafterin unterwegs.

Zu ihren Aufgaben gehören unter Anderem regelmäßige Treffen mit Tourismus-Studenten, um gemeinsam mit ihnen über nachhaltigen Tourismus zu sprechen. Außerdem entnimmt sie auf ihren Wegen durch die Länder unserer Erde Wasserproben, die anschließend auf Plastikteilchen untersucht werden sollen.

"Männer in meiner Situation hätten das nicht erlebt"

Leider hat auch das Reisen eine weniger angenehme Kehrseite. So berichtet Cassandra, dass sie sich in einigen Ländern häufiger gegen Belästigungen wehren musste.

"Einige Männer waren der Meinung, sie stünden über mir, weil ich eine Frau bin. Aber diese Ungleichheiten möchte und werde ich nicht länger tolerieren. Wenn ich belästigt werde, wehre ich mich dagegen."

Heimweh setzte bei Cassandra, dann ein, wenn sie sich an Orten befand, die zu gefährlich waren, um als Frau allein Joggen zu gehen.

"In manchen Situationen wurde auch ich belästigt. Männer in meiner Situation hätten das nicht erlebt."

Failure's hard, but success is far more dangerous." - Po Bronson • • • #Expedition196 #EveryCountryintheWorld

Ein von ᶜᴬˢˢᴵᴱ | ᴱˣᴾᴱᴰᴵᵀᴵᴼᴺ ¹⁹⁶ (@expedition_196) gepostetes Foto am

Zwei Einträge ins Guinnessbuch der Rekorde erwarten sie

Inzwischen steht Cassandra kurz vor dem Erreichen Ihres Ziels: Es fehlen nur noch 16 von 196 Ländern, bis sie es ins Guinnessbuch der Rekorde geschafft hat. Höchstwahrscheinlich landet sie dort sogar mehrfach: Zum einen als erste Frau, der dieses gigantische Vorhaben gelungen ist. Und zum anderen aufgrund der unfassbaren Kürze ihrer Reisezeit!

Sie selbst nennt ihr Abenteuer "Expedition 196" und dokumentiert ihre Reisen auf ihrem Instagram-Kanal. Zusätzlich wird sie auf Schritt und Tritt von einem Kamera-Team begleitet. Nach dem Ende der Weltreise wird aus dem Filmmaterial eine Dokumentaion über Cassandras Vorhaben erscheinen.

Golden hour ?

Ein von ᶜᴬˢˢᴵᴱ | ᴱˣᴾᴱᴰᴵᵀᴵᴼᴺ ¹⁹⁶ (@expedition_196) gepostetes Foto am

< script async defer src="//platform.instagram.com/en_US/embeds.js">

New vlog coming up soon of my experience at #SonevaFushi in the Maldives! ?♻️

Ein von ᶜᴬˢˢᴵᴱ | ᴱˣᴾᴱᴰᴵᵀᴵᴼᴺ ¹⁹⁶ (@expedition_196) gepostetes Foto am

< script async defer src="//platform.instagram.com/en_US/embeds.js">

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.