VG-Wort Pixel

Charli D’Amelio Influencerin verliert 1 Mio. Follower – wegen eines Videos!

Charli D’Amelio und Schwerster Dixie
© STEVEN FERDMAN / Kontributor / Getty Images
Es sollte ein neues, cooles Videoformat werden. Doch ein Dinner mit ihrer Familie kostete Influencerin Charli D’Amelio eine Menge Follower.

Sie ist erst 16 Jahre und schon der größte Star auf der Social-Media-Plattform TikTok: die US-Amerikanerin Charli D’Amelio. 100 Millionen Follower verfolgen regelmäßig ihre Beiträge. Mit einem neuen Video-Format, in dem sie mit ihrer Familie einen Gast zum Dinner empfängt, wollte sie noch mehr Leute für sich begeistern. Doch das ging mächtig nach hinten los.

Was war passiert?

Eigentlich sollte es ein nettes Essen in geselliger Runde werden, doch am Ende fragten sich viele Zuschauer nur noch: Was stimmt mit Charli und ihrer Schwester Dixie nicht? Obwohl sie ihr Essen von einem Profikoch serviert bekommen, benehmen sich die zwei Mädels einfach nur daneben. Sie ziehen Grimassen, äffen den Koch nach und stochern lustlos in ihrem Essen herum. Der Höhepunkt: Dixie springt theatralisch auf, weil sie eine Schnecke probiert hat und will sich übergeben.

Der Gast des Abends, YouTuber James Charles, versucht immer wieder, die Situation zu retten. Auch den Eltern ist es sichtlich peinlich, wie sich ihre Töchter benehmen.

Viele Follower sind entsetzt. Sie kommentieren, dass sich die beiden Schwestern dem Koch gegenüber respektlos verhalten und auch sonst keine Manieren haben. Eine Userin auf Twitter schreibt zu Beispiel: "Seid dankbar für euer Essen. Ihr hattet einen Profi-Koch – fragt also nicht nach Chicken McNuggets!"

Eine andere sagt: "Es macht mich traurig, dass zwei junge Mädchen keine Werte vermitteln, außer albern zu sein."

1 Mio Follower weg

Kurz nach Veröffentlichung des Videos verlor Charli eine Million Follower. Dabei wünschte sie sich während des Essens noch so sehr, dass ihre Follower-Zahl doch über 100.000 Million steigen würde. Es dürfte sie trösten, dass sie das mittlerweile geschafft hat. Denn ein Shitstorm bedeutet natürlich auch immer viel Aufmerksamkeit. 

Dass die bösen Kommentare aber vor allem wehtun, erklärt die 16-Jährige in einem tränenreichen TikTok-Video. Sie sagt, sie sei missverstanden worden und auch nur ein Mensch, den Anfeindungen verletzen. 

Mal abgesehen davon, dass Beleidigungen nie okay sind, waren die Reaktionen der Zuschauer offenbar ein Denkzettel für Charli und Dixie. Das nächste Mal überlegen sie sich sicher genau, wie sie sich am Esstisch benehmen – zumindest, wenn die Kamera dabei ist ..

Videotipp: Peinliches Selfie enthüllt pikantes Detail

Peinlich: Dieses Bild hat ein pikantes Detail

.


Mehr zum Thema