"Käse-Challenge": Eltern werfen Kindern Käse ins Gesicht – ist das Misshandlung?

Eltern werfen Kindern Käsescheiben ins Gesicht – geht's noch? Was im ersten Moment wie ein richtig schlechter Witz klingt, kursiert derzeit als #CheeseChallenge durchs Netz. Jetzt warnt ein Mediziner: Das ist Misshandlung!

KLATSCH! Zack, da hat das Baby eine Käsescheibe im Gesicht. Geworfen hat den Käse oft Vater oder Mutter des Kindes. Anschließend wandert das Video ins Netz. Das Hashtag zu der völlig bescheuerten Aktion: #CheeseChallenge, zu deutsch etwa "KäseWettstreit".

Klingt total bekloppt, ist es auch, trotzdem finden es ganz offenkundig sehr viele Eltern lustig.

Los ging der ganze Mist mit einem ersten Käsewurf-Video von Twitter-User @unclehxlmes, dessen Video innerhalb weniger Stunden millionenfach abgerufen wurde. Inzwischen hat der Twitterer selbst schon die Reißleine gezogen und in einem Statement erklärt, dass er niemals erwartet hätte, dass das Video derart viel Aufmerksamkeit bekommen könnte. Er habe mit der Mutter des Kindes gesprochen und sich entschuldigt.

Keiner ist mehr sicher vor den Käsescheiben

Doch die "Käse-Challenge" hat schon um sich gegriffen. Im Netz kursieren massenhaft Videos, die zeigen, wie Babys und Kleinkindern Käsescheiben ins Gesicht geklatscht werden. Inzwischen trifft es vermehrt auch Kollegen, Freunde oder Ehefrauen ...

Und auch Katzen und Hunde sind nicht mehr sicher vor den käsigen Wurf-Angriffen ...

Doch was im ersten Moment so lustig wirkt, wird jetzt scharf kritisiert. Viele Betrachter empfinden die vermeintlich lustigen Videos als traurig, empathielos oder schlichtweg falsch.

Kinderarzt spricht von "Misshandlung"

Gegenüber RTL.de bezeichnet ein Kinderarzt die "Käse-Challenge" sogar als "Misshandlung". Nur weil ein kleines Kind sich nicht wehren könne, mache man so etwas doch nicht. In den Videos sei häufig zu sehen, wie erschrocken, erstaunt und entsetzt die Kinder sind, wenn die Käsescheiben in ihr Gesicht knallen. Der Wurf der Käsescheiben sei "eine Missachtung jeglichen Respektverhaltens".

Eltern sollten an ihre Vorbildfunktion denken und unbedingt gründlich nachdenken, bevor sie für einen völlig blödsinnigen Spaß zu Käsescheibe und Kamera greifen und ihr Kind derart bloßstellen.  

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.