VG-Wort Pixel

Krebs überlebt: Claire (8) schämt sich für ihre Narben

Krebs überlebt: Claire (8) schämt sich für ihre Narben
© A3pfamily / Shutterstock
Was für eine tapfere Kämpferin: Im Alter von nur vier Jahren wurde Claire Russell aus Amerika heimtückisch vom Krebs attackiert – und hat die Krankheit besiegt. Als sie ihrer Mama sagt, dass sie sich für ihre OP-Narben schämt, findet die Mutter deutliche Worte.

Wie sehen ein junges Mädchen, es lächelt strahlend. So eine wunderschöne Lebensfreude sprudelt aus ihr, die Augen schauen uns offen an. Doch Claire, das achtjährige Mädchen, macht sich dennoch Sorgen. Denn ihr Rücken sieht anders aus als der ihrer Freundinnen.

Narben zeugen von Krebs-Operationen

Claires Rücken trägt die Zeichen eines harten Kampfes. Er ist voller Narben. Narben, die Claire und ihre Familie daran erinnern, dass dieses junge, fröhliche Mädchen Krebs hatte. Es hat die Krankheit besiegt – doch die Narben bleiben

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Auf Instagram schildert Claires Mutter, wie sie reagierte, als ihre Kleine sagte, dass sie nur noch Kleidchen tragen möchte, die ihre Narben verdecken. 17 Chemotherapien hatte Claire im Alter von vier Jahren hinter sich gebracht, bei mehren Operationen wurden ihr unter anderem vier Rippen entfernt. Doch die Zeichen dieses Kampfes möchte die heute Achtjährige lieber nicht zeigen.

So machte ihr ihre Mutter Mut

Und so antwortete die Mutter ihr: "Denk an all die Mädchen, die du kennengelernt hast, die wie du den Krebs besiegt haben und die wie du Narben auf dem Körper tragen – möchtest, das auch sie sich verstecken?" – "Nein!" antwortete Claire sofort und deutlich, und ihre Mutter sagte: "Weißt du, dass du sie stolz auf ihre Narben sein lassen kannst, wenn du selber stolz auf deine Narben bist?" Und da begriff Claire, was ihre Mama ihr sagen wollte.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Claires Mutter Michelle schreibt weiter: "Ich wünschte, kein Kind und kein Erwachsener würde jemals seine Narben verstecken wollen. Wenn sie es tun, hoffe ich, dass sie daran denken, dass sie – indem sie sie nicht verdecken – ein achtjähriges Mädchen inspirieren, seinen Körper anzunehmen, der den Krebs besiegt hat. Lasst unseren Kindern beibringen, dass Unperfektheit auch Schönheit bedeutet."

Was für eine starke Message einer wunderbaren Mutter und ihrer starken kleinen Tochter! Wir wünschen Claire und Michelle nur das Beste und hoffen, dass sie noch vielen anderen kranken Kindern und ihren Familien eine Inspiration sein können.


Mehr zum Thema