VG-Wort Pixel

"Die Höhle der Löwen" Coffee Colorato im BRIGITTE-Test: Geht das wirklich?

Coffee Colorato aus "Die Höhle der Löwen"
© Coffee Colorato / Pressestelle
Wir haben den Coffee Colorato aus "Die Höhle der Löwe" getestet: Kann man mit dem Mini-Drucker wirklich Selfies auf Kaffeeschaum drucken? 

Das Schöne an der VOX-Show "Die Höhle der Löwen"? Der Überraschungseffekt! Man weiß nie, was man bekommt. Das hat allerdings bei begeisterungsfähigen Menschen auch den Effekt, plötzlich Dinge ausprobieren zu wollen, von denen sie vorher noch nie gehört hatten.

So ging es uns mit dem "Coffee Colorato", dessen Gründer sich am 26. April in "Die Höhle der Löwen" vorstellten. 

Wer dachte, die Zeit der Kaffeekunst sei vorbei, irrt sich – offensichtlich scheint da eine ganze Epoche vor der Tür zu stehen. Denn entgegen des ersten Eindrucks werden hier keine mehr oder minder erkennbaren Herzen und Blümchen in Kaffeeschaum gestrichen, nein, hier geht es um richtige Fotos. Und Wörter. Und Bilder.  

Coffee Colorato und Kaffeekunst to go

Der Coffee Colorato soll also Kaffeekunst auf ein neues Level bringen. Eine Zielgruppe sind aber nicht nur Unternehmen, die ihren Slogan oder Logo auf ein Getränk drucken können, sondern jetzt auch Privatpersonen. Denn wer Gäste mit einem personalisierten Kaffee begrüßen kann, dürfte durchaus Eindruck hinterlassen. Auch für besondere Anlässe wie Geburtstage könnte der Kaffeedrucker durchaus ein Hingucker werden, für Veranstaltungen soll sich der Coffee Colorato mieten lassen.

Affiliate Link
Amazon: Coffee Colorato
Jetzt shoppen
949,00 €

Wie funktioniert der Coffee Colorato?

Die Frage, die man sich zwangsläufig bei der Produktvorstellung stellt, ist: Wie geht das denn? Die Antwort der Gründer ist recht simpel: Technik ist eigentlich die gleiche wie bei jedem anderen Drucker.

Bilder oder Schriftzüge sollen per QR-Code übertragen werden. Alles weitere erledigt der Drucker dann von selbst. Die einzige Voraussetzung: Dass das Getränk auch genügend festen Schaum aufweist. Dann soll der Druck aber zum Beispiels auch bei Cocktails oder Bier funktionieren.

Coffee Colorato in "Die Höhle der Löwen": Deal oder no Deal?

Was sagen die Löwen zum "Selficcino", wie die Gründer ihr Produkt liebevoll in der Sendung nennen? Dagmar Wöhrl ist für ihre Erfahrung in der Gastro- und Hotel-Branche bekannt. Sie selbst staunt nicht schlecht, als die Brüder das Portrait von ihr auf ein Getränk mit ihrer Erfindung zaubern – und ist total begeistert. Carsten Maschmeyer findet den Mini-Kaffeeschaumdrucker ebenfalls sehr interessant und steigt direkt mit ein. Beide Investoren sichern sich 25 Prozent der Unternehmensanteile.

Coffee Colorato im BRIGITTE-Test

Wie funktioniert der Cignature Coffee Colorato?

Wir bekommen in die BRIGITTE-Redaktion zum "Coffee Colorato" ein Smartphone gleich mitgeschickt. Das sollen Kund*innen bei der Bestellung dazu erhalten, um den Service zu erleichtern – auf dem Gerät ist die App bereits vorinstalliert. So soll man direkt loslegen können. Der Kaffeedruck funktioniert laut Bedienungsanleitung in sechs einfachen Schritten:

  1. Die blaue Schutzfolie an der unteren Seite der Cignature Druckerpatrone entfernen.
  2. Die Cignature-App auf dem Smartphone starten. 
  3. Den Power-Button auf dem Gerät drei Sekunden lang gedrückt halten. Daraufhin piept es einmal – das Gerät ist eingeschaltet.
  4. In der App mit dem Cignature-WLAN verbinden, das direkt vorgeschlagen wird.
  5. Nun kann man direkt starten: In der App wählt man zwischen vorgefertigten Motiven aus der Galerie oder eigenen Texten und Fotos aus. Wer eins ausgewählt hat, klickt oben rechts auf das Druckersymbol.
  6. Mit einem Piepen bestätigt der Cignature-Drucker die Übertragung. Nun platziert man die mitgelieferte Schiene über dem Getränk und platziert den Drucker so darauf, dass man von links nach rechts darüber fährt. Wenn man den Powerbutton drückt, legt der Drucker los. Langsam rechts entlang der Führschiene über das Getränk rollen. Bei Bedarf mit einem erneuten Druck auf den Power-Button wiederholen. Fertig!
Affiliate Link
Amazon: Coffee Colorato
Jetzt shoppen
949,00 €

Erste Anwendung

Ich probiere es zunächst einmal mit einem vorgefertigten Motiv. Es braucht ein paar Anlaufversuche, bis ich den Drucker richtig auf der Führschiene platziert habe. Mit einem Druck auf den Powerbutton und der Bewegung nach rechts geht es tatsächlich los. Das Gerät ist aber so leise, dass man gar nichts davon hört – und wir das Motiv leider verwackeln, als wir nachschauen wollen, ob denn nun gedruckt wird. 

Coffee Colorato im Test
© privat / Brigitteonline

Nächster Versuch: Nun soll der Schriftzug "Brigitte" her. Das Wort lässt sich einfach in die App eintippen, in der App bestätigen, Übertragung abwarten – einen Knopfdruck später beginnt der Cignature zu drucken. Diesmal sind wir geduldiger und tatsächlich: Es erscheint ein Schriftzug auf dem Schaum. Leider ist dieser spiegelverkehrt. 

Also versuche ich es noch einmal mit einem vorgefertigten Bild aus der Galerie. Dort spricht mich natürlich sofort ein niedlicher Pinguin an. Ich wähle ihn aus, werden langsam geübter und der Drucker legt los. Und tada: Es ist tatsächlich ein Pinguin auf dem Kaffeeschaum zu erkennen.  Leider ist er allerdings sehr schwach gedruckt, so dass er nach wenigen Momenten bereits wieder etwas verschwimmt. Auch ist der Pinguin recht klein – aber die Größe soll man über die App noch einstellen können.

Coffee Colorato im Test
© privat / Brigitteonline

Das Fazit

Ich glaube, man braucht etwas Geduld. Es ist tatsächlich alles schnell vorbereitet und es sind wenig Schritte nötig, um zu drucken – allerdings liefen meine Versuche bisher eher kläglich ab. Die Farbe ist selten kräftig und das Motiv verwackelt oder klein. Ich habe den Dreh noch nicht raus, in welcher Geschwindigkeit man den Drucker nach rechts ziehen muss. Also: Vermutlich eher was für Profis. Ich werde jedoch nicht aufgeben und für den nächsten Geburtstag noch üben, jemandem einen personalisierten Kaffee zu servieren hat schon was – wenn man es denn kann.

Du hast eine Sendung verpasst? Den großen Überblick zu "Die Höhle der Löwen" findest du hier.

Verwendete Quellen: Die Höhle der Löwen, Vox, Coffee Colorato


Mehr zum Thema