VG-Wort Pixel

Corona Aktuell 94,5 Prozent Wirksamkeit: Auch ein zweiter Impfstoff überzeugt in Studie

Corona aktuell: Corona-Impfstoff
© LookerStudio / Shutterstock
Der US-Konzern Moderna meldet, dass sein entwickelter Corona-Impfstoff in der entscheidenden Phase-III-Studie auf eine Wirksamkeit von 94,5 Prozent kommt. Damit ist dieser Impfstoff sogar noch wirkungsvoller als der des Pharmariesen Biontech, der vergangene Woche als erstes vielversprechende Studienergebnisse vorlegte.

Erst letzte Woche verkündete der Pharmariese Biontech, dass sein Corona-Impfstoff voraussichtlich mit einer Wirksamkeit von über 90 Prozent die entscheidende Phase-III-Studie abschließen wird. Nachdem es eine Weile so aussah, als müssten wir im Kampf gegen das Coronavirus noch lange auf eine Impfung warten, gibt es nun sogar schon eine zweite positive Meldung aus der Pharmabranche: Auch der US-Konzern Moderna hat einen Impfstoff entwickelt, der sogar noch wirksamer sein könnte als der von Biontech. Laut der Phase-III-Studie liegt die Wirksamkeit des neuen Impfstoffes bei 94,5 Prozent.

Impfstoff regt Antikörperbildung an

Das Präparat mit dem Namen mRNA-1273 zählt zu den sogenannten RNA-Impfstoffen. In dem Mittel sind genetische Informationen des Krankheitserregers enthalten. Durch die Impfung soll der Körper dazu angeregt werden, Antikörper zu produzieren. Geimpft wird wie auch beim ersten Impfstoff von Biontech in zwei Dosen mit etwas zeitlichem Abstand.

In der Phase-III-Studie des Modena-Impfstoffes wurden insgesamt 30.000 Probanden getestet. Eine Hälfte bekam den Impfstoff, der anderen wurde als Kontrollgruppe lediglich ein Placebo verabreicht. Von allen Teilnehmern erkrankten insgesamt bisher 95 Personen an Covid-19. Nur fünf der betroffenen Probanden waren zuvor geimpft worden, die anderen 90 kamen aus der Kontrollgruppe. Daraus ergab sich die Wirksamkeit von 94,5 Prozent.

Infektion ohne Symptome immer noch ein Rätsel

Was beide Impfstoffe ebenfalls gemeinsam haben: In den bisherigen Studien geht es in erster Linie darum, inwieweit sie tatsächlich Erkrankungen mit Symptomen verhindern können. Bisher gibt es also keine Daten, die belegen, ob die Impfstoffe auch Infektionen ohne Symptome verhindern können.

Moderna-Impfstoff auch in Europa?

Grundsätzlich kommen beide Impfstoffe für eine Verteilung auf dem europäischen Markt infrage. Die EU-Kommission verhandelt aktuell laut eigenen Angaben mit Moderna über eine mögliche Lieferung von bis zu 160 Millionen Impfdosen. Ein Vertrag wurde bisher aber noch nicht geschlossen. Der US-Konzern strebt bei der US-Arzneimittelagentur FDA eine sogenannte Notfallzulassung an, die es ermöglichen soll, das eigentlich langwierige Zulassungsverfahren zu beschleunigen. Auch die europäische Arzneimittel-Agentur EMA bereitet sich auf ein schnelles Zulassungsverfahren mit dem Namen Rolling-Review-Verfahren vor. Im Falle einer schnellen Zulassung soll Moderna laut eigener Aussage bis Ende des Jahres bereit sein, rund 20 Millionen Dosen des Impfstoffes in den USA auszuliefern. Im nächsten Jahr könnten dann bis zu einer Milliarde Dosen hergestellt werden.


Mehr zum Thema