VG-Wort Pixel

Tragisches Ende Paar stirbt gemeinsam an Corona – nach 70 Jahren Ehe

Ältere Hände
© JenJ_Payless / Shutterstock
So gut wie ihr ganzes Leben lang waren Margaret und Derek Firth aus Manchester verheiratet. Nun starben sie im Abstand von drei Tagen an den Folgen von Corona. Die beiden wurden 91 Jahre alt.

Herzzerreißend ist die Liebesgeschichte dieses britischen Ehepaars, welche in den 40er-Jahren im Norden Englands ihren Ursprung hat. Die damals 14-jährigen Teenager verliebten sich und heirateten am 17.Mai 1950.

Fünf Kinder kamen in den darauffolgenden Jahren zur Welt. Diese wiederum bekamen ebenfalls Nachwuchs – elf Enkelkinder sind es insgesamt. Margaret und Derek lebten ein einfaches Leben, doch sie waren sehr glücklich. Als Margaret 2019 an Alzheimer erkrankte, kümmerte sich die gesamte Familie hingebungsvoll um sie. Im Mai 2020 wurde dann sogar die Platinhochzeit im privaten Kreis gefeiert.

Gegen Ende des vergangenen Jahres verlor Margaret den Appetit, aß kaum noch was und wurde vor Weihnachten ins Krankenhaus gebracht. Tochter Barbara glaubt, dass sie sich erst dort mit dem Virus infizierte. Ende Januar war die 91-Jährige dann am Ende ihrer Kräfte, Barbara brachte mit dem Einverständnis der Ärzte Derek zu ihr – für ein letztes Treffen.

Und dann hat mein Paps meine Mum sogar noch überholt.

Das Paar war nie länger als ein paar Tage voneinander getrennt gewesen. Kurz nach seinem Besuch erkrankte auch Derek. Er wurde eingeliefert, teilte sich mit seiner Lebensgefährtin ein Zimmer. Zwei Tage später war Derek tot. Margaret folgte ihm drei Tage darauf. 

"Wenn sie sich ein Ende hätten aussuchen können, dann hätten sie es sich so gewünscht. Es war schön, dass sie am Schluss beisammen waren.", so Barbara.

Quelle: BILD.de

Brigitte

Mehr zum Thema