Niedlich: Und das Berliner Eisbär-Baby heißt ...

Die Jury des Berliner Zoos hat entschieden: Das neue Eisbär-Baby hat einen Namen! Und der ist ganz klassisch und sehr preußisch ...

 

Kuscheliges Fell und große Knopfaugen: Berlin ist regelrecht verliebt in das kleine Eisbärbaby, das Ende 2016 im Zoo zur Welt gekommen ist! Daher sorgte auch die Namenssuche für das Anfang November geborene Eisbärbaby für Begeisterung von allen Seiten. Nicht nur Besucher des Berliner Zoos ließen hier ihrer Kreativität freien Lauf, auch die "Berliner Zeitung", der "Berliner Kurier" und Radio Berlin 88,8 waren als Paten des Kleinen aktiv an der Suche beteiligt. Bei über 10.000 Vorschlägen hatte es die siebenköpfige Jury nicht leicht, doch am Ende setzte sich ein Name ganz klar gegen die Konkurrenz durch.

"Fritz" - a star is born!

Der kleine Eisbär trägt nun den sehr klassischen Namen "Fritz". Warum? Er ist charaktervoll und repräsentiert Berlin als deutsche Hauptstadt mit ganz eigenem Charme ohne dabei altbacken zu wirken, so die Begründung der Jury. Der Jury war es auch wichtig, dass der Name etwas an sich hat, was man mit Berlin assoziiert - die Nähe zu Preußenkönig Friedrich der Große schwingt hier ganz klar mit, auch, wenn dieser Bär noch lange kein "Alter Fritz" ist.

Auch ein wichtiger Punkt: Der Name ist kurz, und auch für Touristen, die vielleicht nicht unbedingt Deutsch als Muttersprache haben, gut zu merken. Oder wie Zoodirektor Andreas Knierim es zusammenfasst: "Kurz, knackig, charaktervoll!"

Also, alles richtig gemacht Berlin! 

 

 

Rosita Sorokowski
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.