Schwere Zeiten für England: DAS passiert, wenn die Queen stirbt!

Seit 1952 ist Queen Elisabeth II. das Oberhaupt der englischen Monarchie. Die meisten Engländer können sich ihr Land ohne die mittlerweile 92-Jährige deswegen kaum vorstellen. Doch wie geht es eigentlich weiter, wenn die Queen eines Tages stirbt? 

Eins vorweg: Wir sind große Fans der Queen und hoffen, dass das Oberhaupt der britischen Monarchie noch viele Jahre vor sich hat. Doch leider sind wir alle sterblich - auch sie. Und: Wenn die Queen eines Tages stirbt, wird das nicht nur emotional eine schwere Zeit für England.

Bei den Vorbereitungen für den schlimmen Fall hängt vieles schon davon ab, wann die Queen stirbt. Tritt der Tod in der Nacht ein, wird dieser erst am nächsten Morgen offiziell verkündet. Ab diesem Moment startet dann auch die 12-tägige Staatstrauer, während derer der Leichnam der Queen öffentlich aufgebahrt werden wird.

Ihr Tod könnte eine komplett neue Dimension der Trauer erreichen

Erwartet wird eine Hysterie, die es so noch nie gegeben hat – nicht einmal, als Prinzessin Diana starb. Der Grund ist die unfassbar lange Amtszeit der Königin. 1952 betrat die junge Elisabeth den englischen Thron, viele Engländer haben also nie einen anderen Blaublüter an der Spitze ihrer Monarchie erlebt.

Im Gegensatz zur englischen Bevölkerung hat die Königsfamilie hingegen nicht ganz so viel Zeit und Ruhe zum Trauern. Nach dem Tod der heute 92-Jährigen muss schnell entschieden werden, welcher Thronfolger nach ihr regieren wird.

Steht dies fest, ändert sich sofort der Text der Nationalhymne (aktuell: "God Save the Queen") und neue Geldscheine und Münzen mit dem Konterfei des neuen Regenten werden in Umlauf gebracht. Wie der 'Mirror' bereits früher berichtet hat, soll der britischen Nationalbank sogar schon ein entsprechendes Motiv mit dem Gesicht von Prinz Charles für den Druck neuer Noten vorliegen.

Die finanziellen Folgen gehen ins Unermessliche

Und auch wirtschaftlich kommen massive Folgen aufs Königreich zu. Denn mit den mindestens 12 Tagen Staatstrauer kommt auch die Wirtschaft des Landes nahezu zum Erliegen. Börsen und Banken schließen am Tag der Beerdigung sogar komplett. Insgesamt wird ein wirtschaftlicher Schaden von umgerechnet 1,4 bis 7 Milliarden Euro erwartet.

Eine Nation im Schockzustand - hoffen wir alle, dass all diese Ereignisse noch in weiter Ferne liegen und Queen Elisabeth II. noch viele gesunde Jahre vor sich hat!

Videoempfehlung:

Queen Elizabeth II. beim Nachtspaziergang
ag
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.