Halter wollten in Urlaub: Hund für 1 Euro bei eBay Kleinanzeigen angeboten!

Dieser Fall ist für Tierfreunde sehr schwer zu ertragen: Weil sie in den Urlaub fahren wollten, hat eine Familie aus NRW ihren Hund bei eBay Kleinanzeigen inseriert. Für 1 Euro und abholbar bis 14 Uhr!

"Wer Interesse hat, kann den bis morgen 14 Uhr abholen. Weil ab 15 Uhr sind wir im Urlaub" – mit diesen herzlosen Worten hat eine Familie aus Datteln in NRW ihren süßen Labrador-Mix "Spike" im Internet regelrecht verscherbelt. Denn: Die Halter wollten nur einen Euro (!) für Spike.

Einmal mehr zeigt dieser erschütternde Fall, dass die Anschaffung eines Haustiers wohl überlegt sein sollte – und dass manchen Menschen dann doch der eigene Urlaub wichtiger ist als das Leben ihres Begleiters auf vier Pfoten.

Labrador muss sich nun umgewöhnen

"Spike" kam laut "Bild"-Zeitung in neue Hände – dennoch muss sich der gut zwei Jahre alte Rüde nun an ein neues Umfeld gewöhnen und unbekannten Menschen gehorchen. Und das alles nur, weil die Halter sich offenbar zu wenig Gedanken um die Vereinbarkeit von Haustier und Sommerurlaub gemacht haben.

Ein Gutes hat der Fall allerdings: Wenigstens hat die Familie im Internet noch nach einer neuen Bleibe für "Spike" gesucht – schließlich kommt es auch immer wieder vor, dass Tiere am Rastplatz oder vor dem Tor des örtlichen Tierheims ausgesetzt werden.

Tierheime offenbaren: Bei diesen Aussagen von Besitzern wurde ihnen übel

Tierheime sind voll

Auch in diesem Jahr melden zahlreiche Tierheime aus allen Bereichen Deutschlands: Hilfe, wir sind voll!

Nach aktuellen Schätzungen sind erneut knapp 70.000 Tiere während der Sommermonate ins Heim "abgeschoben" worden – ein trauriges Drama, das sich in Ferienzeiten immer wieder wiederholt. Für Hund, Katze und Co. bedeutet dies immer wieder den Verlust eines bekannten Umfelds, Stress und Orientierungslosigkeit.

Ein Haustier will gut überlegt sein!

Tierschützer und -Freunde mahnen regelmäßig dazu, sich die Anschaffung eines Haustiers gut zu überlegen. Erst wer sich sicher ist, dass er die Verantwortung für ein Tierleben übernehmen, Tierarzt-Rechnungen zahlen und im Urlaubsfall eine Unterkunft sicherstellen kann, sollte sich Gedanken über die nächsten Schritte machen.

Auch der Punkt mit den Tierarzt-Kosten beschäftigt Tierschützer in letzter Zeit vermehrt: Immer wieder werden Fälle bekannt, in denen Halter ihre Tiere ins Heim gegeben haben, weil sie alt und krank geworden sind – und die Halter sich die zeit- und kostenintensive Behandlung ersparen wollen.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.