VG-Wort Pixel

Doppeltes Glück Frau gewinnt Million nachdem sie Lottoschein wegwarf

Doppeltes Glück: Hände rubbeln Felder auf Lottoschin frei
© Hyejin Kang / Shutterstock
Eine Frau in den USA kann gleich zweifach von Glück sprechen: Sie hat den Millonen-Gewinn auf ihrem Rubbellos übersehen und es entsorgt. Das Geld hat sie schließlich dennoch bekommen – dank der Kioskbesitzer.

Bei der Arbeit ist viel zu tun, doch dann kommt die lang ersehnte Mittagspause: Schnell etwas essen und ein paar kleine Erledigungen machen. Aber in der Eile kann auch mal etwas schiefgehen. So erging es einer Frau aus dem US-Bundesstaat Massachusetts: Unter Zeitdruck hat sie in einem Kiosk die Felder eines Rubbeloses freigemacht und dabei übersehen, dass sie eine Million US-Dollar gewonnen hat – also ab in den Müll. Dass sie nun trotzdem Millionärin ist, hat sie der Familie, die den Kiosk besitzt, zu verdanken.

Glück im Unglück

"Ich hatte es eilig, war nur in der Mittagspause und habe es ganz schnell aufgekratzt", sagt Lea Rose Fiega gegenüber "Associated Press". Es habe nicht nach einem Gewinn ausgesehen, weshalb sie den Kioskbesitzer gebeten habe das Los zu entsorgen. Nachdem der Schein noch zehn Tage lang hinter der Kasse lag, begutachtet der Verkäufer ihn genauer. Dabei entdeckt er, dass eine Nummer nicht frei gerubbelt wurde. "Ich habe die Nummer aufgekratzt und es war ein Eine-Million-Dollar-Ticket", sagt Abhi Shah, der Sohn des Ladenbesitzers. Da Lea Fiega eine Stammkundin ist, habe Shah gleich gewusst, dass es sich um ihren Schein handelt.

Die Familie, die den Kiosk namens "Lucky Stop" besitzt, hätte den Gewinn selbst einheimsen können. Doch stattdessen besucht Shah die rechtmäßige Gewinnerin bei der Arbeit und bittet sie, ihn in den Kiosk zu begleiten. Völlig perplex habe sie zuerst verneint, da sie immerhin gerade arbeite. Auf Shahs Bestehen hin folgt sie ihm schließlich – und ist überwältigt. "Ich konnte es nicht glauben. Ich habe geweint, ich habe sie umarmt", verrät sie der "Washington Post".

Ehrlichkeit wird belohnt

Fiega ist nicht nur von dem unerwarteten Millionen-Gewinn überrascht, sondern auch unendlich dankbar für die Ehrlichkeit von Shah und seiner Familie. Die glückliche Gewinnerin bezeichnet sie als "großartige Menschen". Für den Verkauf des Scheins erhält der Kiosk von der staatlichen Lotteriekommission eine Prämie von 10.000 US-Dollar und auch Fiega habe der Familie eine Belohnung gegeben – Ehrlichkeit macht sich buchstäblich bezahlt.

Verwendete Quellen: Associated Press, Washington Post

sti Brigitte

Mehr zum Thema