VG-Wort Pixel

Dunkin Donuts meldet Insolvenz an – stehen 32 Filialen vor der Schließung?

Dunkin-Donuts meldet Insolvenz an – 32 deutsche Filialen stehen vor der Schließung
© Roman Tiraspolsky
Donut-Fans müssen jetzt stark sein! Die Kaffeehauskette Dunkin Donuts steckt in finanziellen Schwierigkeiten. Ob und welche Filialen schließen, erfahrt ihr hier.

Zwei deutsche Betreiber der Fast-Food-Kette Dunkin Donuts haben einen Insolvenzantrag gestellt. 32 deutsche Filialen und 260 Mitarbeiten in Nordrhein-Westfalen, Berlin und Leipzig sind betroffen. Mit Hilfe des Insolvenzantrags wollen die Betreiber ihre Geschäfte sanieren. Die Löhne der betroffenen Mitarbeiter seien bis Ende September gesichert.

Woran liegt es?

Die Franchise-Nehmer nennen als Begründung für den Insolvenzantrag zum einen unprofitable Neueröffnungen und zum anderen gesunkene Profite durch den Mindestlohn. Außerdem sind die Umsätze an Bahnhöfen rückläufig: "Infolge des zunehmenden Fernbusverkehrs hat sich dort die Laufkundschaft spürbar verringert", so ein Sprecher gegenüber dem 'Kölner Stadtanzeiger'.

Bis September läuft der Betrieb erstmal unverändert weiter. Für die Zukunft kommen ein Verkauf an einen Investor oder ein Insolvenzplan in Betracht.
 

Schu

Mehr zum Thema