Einsamer 94-Jähriger baut Pool für Nachbarskinder ❤️

Keith Davison (94) ist nach dem Tod seiner Frau sehr einsam. Dann hat er eine geniale Idee, die nicht nur ihn glücklich macht. 

Nachdem seine Frau 2016 an Krebs starb, begann der 94-jährige Keith Davison, sich immer einsamer zu fühlen. "Man kann sich nicht vorstellen, was das bedeutet. Man weint sehr viel", erzählte er dem TV-Sender 'KARE11'.

Doch Keith ließ sich nicht hängen und tat etwas gegen seine Einsamkeit. Da es in seiner Heimatstadt Moris im US-Bundesstaat Minnesota kein Freibad gibt, ließ der ehemalige Richter einen Pool in seinen Garten bauen - und machte damit nicht nur sich, sondern auch die Nachbarskinder glücklich.

Seitdem kommen täglich Dutzende Kinder mit ihren Eltern vorbei. "Er hat alle Kinder der Nachbarschaft adoptiert, das sind jetzt seine Enkel", freut sich eine Mutter aus der Nachbarschaft. Und auch Keith kann wieder lächeln: "Ich sitze nicht mehr allein herum und starre die Wand an."
 

Schu
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.