VG-Wort Pixel

Hinter diesem fröhlichen Familienfoto verbirgt sich eine traurige Geschichte


Über den Verlust ihres Kindes kommen Jodi und Ted Parent wohl niemals hinweg. Denn auch wenn ihr Sohn Cole nicht mehr da ist, so bleibt er doch für immer ein wichtiger Teil der Familie. Es war ihnen deswegen eine Herzensangelegenheit, ihn auch auf den neuesten Familienaufnahmen dabei zu haben. 

Es war der schlimmste Tag in ihrem Leben, als ihr kleiner Sohn Cole vor drei Jahren an einem Gehirntumor starb. Plötzlich war die einst so glückliche Familie nur noch dritt. "Wir hatten die perfekte Familie. Es ist noch immer so emotional", so Jodie und Ted Parent im Gespräch mit 'Global News'.

Um wieder etwas Freude in ihr Leben zu bringen, entschließen sich die beiden noch ein Kind zu bekommen – die kleine Isla wird im Oktober 2015 geboren. Dennoch fehlt Cole in jeder Minute ihres Lebens. Als sie die Fotografin Natalie D’Aoust für ein Familienshooting engagieren, soll deswegen auch Cole auf den Fotos eine Rolle spielen.

Mit viel handwerklichem Geschick schafft es die Fotografin schließlich, den Geist des verstorbenen Jungen in den Bildern zu verewigen. Dazu verwendete sie ein Foto, das kurz vor Coles Tod aufgenommen wurde. "Sie wollten ein Foto von allen Kindern, so wie es eigentlich hätte sein sollen", so D’Aoust.

Herausgekommen sind wunderschöne Bilder, die zu Tränen rühren. Die kleine Isla wird ihren großen Bruder nie kennenlernen – dank der Fotos wird Cole aber immer in ihrem Leben sein.

acg

Mehr zum Thema