Erste-Hilfe-Tattoos: Dieser neue Trend macht traurige Menschen glücklich!

Muttermale, Leberflecke, Narben, verbrannte Haut: Viele Menschen leiden unter den Zeichnungen ihrer Schicksalsschläge. Einige Tätowierer wurden kreativ – und gaben Wunden eine ganz neue Bedeutung...

Häufig lassen sich Menschen ein Symbol oder Schriftzeichen tätowieren, weil es für sie eine tiefere Bedeutung hat, sie an etwas erinnert, ihnen Kraft gibt. Doch Tattoos können noch weit mehr als das.

Erste-Hilfe-Tattoos: aus Unheil wird Schönes

Viele Menschen leiden unter ihren Narben – etwa nach Unfällen –, Muttermalen oder Pigmentstörungen, die sie von Geburt an haben. Auch verbrannte Hautpartien oder durch Krankheit verlorene Körperteile (wie etwa Fingerteile oder Brust), können Betroffene psychisch belasten.

Zum Glück gibt es kreative Tätowierer, die sich auch als Künstler verstehen. Denen es auch darum geht, die positive Seite schlimmer Ereignisse hervorzuheben. Sie beweisen: Aus jedem Unheil kann man etwas Schönes zaubern. Und so wird aus einer Körperpartie, für die man sich geschämt hat, plötzlich eine Körperpartie, die man voller Stolz präsentiert.

Wie das geht, siehst du an folgenden Beispielen:

Ein Feuermal, auch Portweinfleck genannt, ist in der Regel harmlos – sieht aber nicht schick aus. Eine junge Frau hat die Bezeichnung für den roten Fleck wörtlich genommen und sich ein verschüttetes Weinglas daneben tätowieren lassen. Voilà, ein Kunstwerk ist erschaffen!

Ein operativer Eingriff an der Wirbelsäule hinterließ bei dieser Frau eine Narbe. Sie machte das Beste daraus und ließ sich am unteren Ende einen Reißverschluss tätowieren – smart!

Ein Leberfleck ist oft harmlos, aber durch die dunklere Pigmentierung der Haut sehr sichtbar. Mit wenig Tätowier-Tinte aber viel Fantasie wurde aus diesem Exemplar ein spukender Geist!

Kleine Narben oder Muttermale am Bein können Schamgefühle beim Betroffenen hervorrufen. Diese Frau hat die lästigen Punkte quasi zum Blühen gebracht – mit winzigen, bunten Blümchen-Tattoos. Bezaubernd!

Je größer eine Narbe, umso schwieriger, sie zu verdecken. Dieser Mann wurde aktiv und hat aus der großen Zeichnung eine schicke Schildkröte werden lassen!

Wie dieser Mensch zu dieser großen Narbe kam, ist unbekannt. Was er daraus machte, ist hingegen für alle sichtbar: Ein Ufo, das eine Frau zu sich beamt...

Die Form dieser deutlich hervorstechenden Narbe war prädestiniert dafür, zu einem Fisch verarbeitet zu werden!

Darth Vader ist berühmt für sein rotes Laserschwert. Diese Person ließ sich von der Filmfigur inspirieren und verewigte sie nebst seiner Narbe.

Wie verdeckt man eine riesige Narbe am Knie? Mit ganz viel Kreativität durch das breite Maul eines gruseligen Hais! Hier hat der Tätowierer eine großartige Leistung erbracht!

Wow! Wir vermuten, der Träger dieses Tattoos hat eine Schwäche für das Tauchen. Wie sonst kommt man auf diese fabelhafte Idee, einen lasernden Taucher an seine Narbe zu lassen?

Dieser Mann hat durch einen Unfall zwei seiner Fingerkuppen verloren. Weniger auffällig wird es, wenn man sich schlicht und ergreifend Fingernägel tatöwieren lässt! Sie sehen aus wie echt – ein großartiges Werk des Tätowierers!

Es sieht aus, als ob diese Frau eine schlimme Verbrennung erlitten hat. Diese großflächige Narbe kann nur mit einem großflächigen Tattoo weggezaubert werden – und schwupps, ist die Narbe optisch verschwunden!

Si vous les avez aimés, n'oubliez pas de p@rtager et d'apprendre à chercher le côté positif de choses :): D

Gepostet von Les pires cas sociaux du Net am Sonntag, 20. Januar 2019

Der Träger dieses Tattoos setzt auf Farben! Wer es bunt und niedlich mag, wird dieses Erste-Hilfe-Tattoo lieben: Ein Pokémon, das Feuer speit.

Videotipp: Dieses Tattoo passt am besten zu deinem Sternzeichen

Dein Sternzeichen verrät dir, welches Tattoo ideal für dich ist

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.