Weil er sie so vermisst: Witwer sitzt jeden Tag mit Foto seiner verstorbenen Frau am Strand

Giuseppe Giordano ist Witwer. Der Italiener vermisst seine verstorbene Frau so sehr, dass er jeden Tag mit einem Foto von ihr am Strand sitzt – seit sieben Jahren.

Als Giuseppe Giordano seine Ida kennenlernte, war er 15 Jahre alt. Die beiden verliebten sich, bekamen ihr erstes Kind (noch vor der Hochzeit – damals ein Skandal!). 1969 heiratete das Paar, bekam zwei weitere Kinder und verbrachte fast ein halbes Jahrhundert zusammen. Bis Ida 2010 die Diagnose bekam: Krebs. Ein Jahr später starb sie – und ließ ihren Ehemann mit gebrochenem Herzen zurück.

Seitdem geht Giuseppe in seiner Heimatstadt Gaeta jeden Vormittag zum Strand. Dort sitzt er und schaut auf das Meer, bis er mit seinem Sohn zum Mittagessen geht. Neben dem alten Mann: ein Foto, das der heute 70-Jährige täglich mit zur Promenade nimmt und mit Blick zum Wasser aufstellt. Eine rührende Szene, die sich seit sieben Jahren immer wieder vor den Augen der Anwohner abspielt. 

Restaurantbesitzer postet Foto im Netz

Aufgefallen ist Giuseppe Giordano so unter anderem Giorgio Moffa. Der Restaurantbesitzer fotografierte den Senior mit seinem Foto und postete das Bild im Netz. Schnell verbreitete sich die herzergreifende Geschichte online und zog ein riesiges Medien-Echo nach sich. TV-Teams rückten an, Zeitungen wollten Giordano interviewen.

Inizio e fine per il momento sospesa.

Gepostet von Giuseppe Giordano am Sonntag, 2. September 2018

Dabei sei das nie die Intention des Witwers gewesen, wie "Daily Mail" berichtet: "Ich bringe Idas Foto hier her, weil ich sie auf diese Weise noch in meinem Leben spüren kann und ich mich dann nicht so alleine fühle", erklärt der 70-Jährige. Einen Medienrummel habe er nie auslösen wollen: "Ich wollte keinen inspirieren, ich wollte einfach nur nicht alleine sein. Meine Frau hat mir alles bedeutet."

Auch der Restaurantbesitzer, der die Welle der Anteilnahme losgetreten hatte, ist überwältigt von den Reaktionen. Für ihn ist Giordano eine Rarität: "Männer wie ihn gibt es heute nicht mehr." Seinen Schmerz so öffentlich zu zeigen, sei bewundernswert: "Jeder von uns hat diese Momente der Trauer, nur hat Giuseppe den großen Mut und die Würde, es zu zeigen."

La nostra limonata di stasera

Gepostet von Giorgio Moffa am Dienstag, 28. August 2018

Videotipp: Dieser Mann macht seit 20 Jahres etwas Unfassbares, um seiner toten Frau zu gedenken

Im Gedenken an tote Frau: Mann trägt seit 20 Jahren das gleiche Hemd

Dir wurde auch schon mal das Herz gebrochen? Hier erfährst du, was in so einer Situation helfen kann.

kia
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.